• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Gegenstand/Handwerk Kampf Shadowrun Geschwindigkeit von Drohnen

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.936
Punkte
83
Da es mir mit dem Arsenal 2070 unglaublich viel Spaß gemacht hat Fahrzeuge (vor allem Drohnen) zu modifizieren. Jetzt hab ich mir das Asphaltkrieger gekauft und freue mich, dass man bei wirklich kleinen Drohnen mehr Möglichkeiten hat als früher. Bei ihnen macht es in meinen Augen auch Sinn ein Modifizierungssystem zu haben, dass sich von regulären Fahrzeugen unterscheidet. Bei großen Drohnen wirkt es seltsam.
Was ich aber nicht so richtig verstehe ist das Geschwindigkeitssystem. Kann mir irgendwer sagen, wie schnell z.B. eine Drohne mit Geschwindigkeit 2J ist? Ist das schneller als 5B? Wie vergleicht man das mit dem herkömmlichen Geschwindigkeitssystem und warum sind die Geschwindigkeiten der Drohnen aus dem Grundregelwerk nicht konsistent ins neue System überführt worden? Gilt der Absatz "Vollgas" auf Seite 188 nur für Drohnen? Wenn ja, warum gibt es hier nicht die 4 Antriebsklassen aus dem Drohnenkapitel (Wasser, Boden, Rotor, Jet) sondern Wasser, Boden und Flugzeug? Wenn nein, was gilt alles als Flugzeug und ist es beabsichtigt, dass es nur ganz wenige Flugzeuge gibt, die das herkömmliche Geschwindigkeitensystem nicht sprengen.

Kann es sein, dass sich da irgendwer überhaupt keine Gedanken gemacht hat, hab ich was übersehen oder bin ich einfach nur blöd?

Bleibt tapfer,

puck
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.339
Punkte
308
Die groben Geschwindigkeiten entsprechend der Werte bleiben wie gehabt (SR5 GRW S 201). Die Kürzel beziehen sich auf die grobe Fortbewegungsart: B - Boden, W - Wasserfahrzeug, R - Rotor und J - Jet bzw. Flugzeug (warum sie da nicht "F" genommen haben ... k.A.)

Was Vollgas angeht, da hab ich mich noch nicht eingelesen ...
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.936
Punkte
83
Die groben Geschwindigkeiten entsprechend der Werte bleiben wie gehabt (SR5 GRW S 201). Die Kürzel beziehen sich auf die grobe Fortbewegungsart: B - Boden, W - Wasserfahrzeug, R - Rotor und J - Jet bzw. Flugzeug (warum sie da nicht "F" genommen haben ... k.A.)
So hab ich mir das auch zuerst gedacht, bis ich zu einer Drohne kam, die laut Beschreibung Überschallgeschwindigkeit fliegen können soll und dann ein 2J im Profil hat. Daraufhin sind mir dann noch mehr ähnliche Fälle aufgefallen, nicht nur bei Drohnen. Irgendwo steht im Asphaltkrieger (habs momentan nicht zur Hand), dass Geschwindigkeiten nur relative Werte sind, die innerhalb von Fahrzeugklassen und Antriebsarten als Vergleich herangezogen werden können. Das scheint zu stimmen, aber was wenn ich nunmal mit meiner Rotordrone ein Segelboot verfolgen möchte? Grundsätzlich würde man ja davon ausgehen, dass das Segelboot irgendwann eingeholt wird, aber hin und wieder ist es eben wichtig wann und wo das passiert.

Bleibt tapfer,

puck
 

Elric

Heldenhaft
Beiträge
1.096
Punkte
58
Kannst du das konkretisieren?
Um welche Drohne(n) geht es genau?

Die Geschwindigkeit kannst du regulär nur im Rahmen der Geschwindigkeitstabelle ändern.
Lediglich der Vorteil "Rennpilot" erlaubt es für 1W6 Minuten die Geschwindigkeit von Drohne/Fahrzeug um 20% zu erhöhen (Alternativ: Handling +1).
"Technisches Improvisationstalent" erlaubt es ebenfalls noch mehr Leistung aus Drohne/Fahrzeug rauszuholen (betrifft aber regelseitig nur Handling und Sensor).
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.339
Punkte
308
Die Entwickler haben sich sichtlich bemüht, das Gameplay zu vereinfachen und von übermäßigem Micromanagement zu befreien. Dabei haben sie leider einen etwas lückenhaften Job gemacht.

Ich würde es dem SL überlassen, aufgrund der Faktoren Geschwindigkeitswert, Antriebsart, Fortbewegungsebene und Randbedingungen (z.B. Witterung) zu entscheiden, wie Fahrzeuge unterschiedlicher Typen zueinander stehen.
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.936
Punkte
83
Kannst du das konkretisieren?
Um welche Drohne(n) geht es genau?
Die von mir angesprochene Drohne ist die Cyberspace Designs Wolfhound. In der Beschreibung steht was von wegen "... die Standfestigkeit oder Bewaffnung zugunsten von hochklassigen Sensoren und gewaltiger Geschwindigkeit opfert und als einzige ihrer Größenklasse die Schallmauer durchbrochen hat." Im Profil steht dann bei Geschwindigkeit 2J.

Die Geschwindigkeit kannst du regulär nur im Rahmen der Geschwindigkeitstabelle ändern.
Die Tabelle halte ich immer mehr für Unfug. Wenn man die darin eingetragene Laufrate in Km/h umrechnet, durchbricht man bei Geschwindigkeit 8 die Schallmauer. Mit den Modifizierungsregeln aus dem Asphaltkrieger (Geschwindigkeit kann um bis zu 3 Punkte verbessert werden) gibt es einige Fahrzeuge die das hinbekommen. Der Saab Dynamit liegt mit Geschwindigkeit 9 sogar ab Werk schon bei 3072 Km/h! Nimmt man die Aussage aus dem oben von mir angesprochenen Abschnitt "Vollgas" in dem Geschwindigkeitswerte von Flugzeugen zu verdreifachen sind, können sie unmodifiziert Werte von über 20 erreichen. Die Geschwindigkeitstabelle verdoppelt die Geschwindigkeit in jeder Stufe, man kann sich also vorstellen wo man da hinkommt.

Meine Ansicht gibt es kein Vergleichbares Maß bei Fahrzeuggeschwindigkeiten. Wie sonst kommt ein Yongkan Galan Trinity Segelboot auf Geschwindigkeit 6 und hängt damit fast alle Motorräder ab. Nach nochmaligem genaueren Lesen steht das auch im Asphaltkrieger so drin. Geschwindigkeiten können nur verwendet werden um Fahrzeuge innerhalb einer Klasse zu vergleichen. Meiner Meinung sollte aber auch ein Vergleich über die Klassengrenzen hinweg möglich sein. Dafür war wahrscheinlich der Ansatz mit dem verdreifachen der Geschwindigkeit bei Flugzeugen (da ansonsten nur Boden- und Wasserfahrzeuge erwähnt werden müssen dazu auch Hubschrauber gehören) gedacht und wenn man die oben beschrieben Wolfhound Drohne auf ihr Maximum von Geschwindigkeit 4J Modifiziert, die dann im Vergleich zu Bodenfahrzeugen verdreifacht wird, fliegt sie auch allen Autos und Motorrädern locker davon. Ich bin mir immernoch nicht sicher ob das wirklich so gemeint ist, aber so funktioniert es für mich erstmal. Schwierig wird es nur, wenn Menschen ins Spiel kommen, die halt keine Geschwindigkeitsstufe haben.

Bleibt tapfer,

puck
 

Elric

Heldenhaft
Beiträge
1.096
Punkte
58
Ich denke, dass die Aussage "Geschwindigkeitswerte verdreifachen" meint, dass die km/h und nicht die Attribute verdreifacht werden.
Trotzdem macht das einfach keinen Sinn.
Dann lieber ganz weglassen oder per Hausregel (und GMV) anpassen.

Ich sehe weniger das Problem in der Tabelle, als in den konkreten Fahrzeugattributen (die teilweise extrem falsch eingeschätzt sind).
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.936
Punkte
83
Ich sehe weniger das Problem in der Tabelle, als in den konkreten Fahrzeugattributen (die teilweise extrem falsch eingeschätzt sind).
Da sind wir grundsätzlich einer Meinung, aber auch die Gestaltung der Tabelle lässt nach oben hin sehr wenig Spielraum, da sie quadratisch ansteigt.

Bleibt tapfer,

puck
 
Oben Unten