• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Welt/System Hintergrund Shadowrun Geschichte - erlesen, erspielt, erfunden?

Farangoor

Neubürgerlich
Beiträge
17
Punkte
6
Das Problem mit der "Stückhaften Geschichtsschreibung" in der SR Welt lässt sich nach meiner Meinung nur umgehen indem der SL darauf achtet nicht all zu viel von der Original-Abenteuerlinie abzuändern und die bereits oben erwähnte TIMELINE auch beachtet (Spieler übrigens ebenso).
Alternativ könnten Abenteuer so ausgewählt und gespielt werden die soweit in der Vergangenheit liegen das ihre zeitnahe Geschichte und lose Enden bereits "geklärt" sind.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
Das Problem mit der "Stückhaften Geschichtsschreibung" in der SR Welt lässt sich nach meiner Meinung nur umgehen indem der SL darauf achtet nicht all zu viel von der Original-Abenteuerlinie abzuändern und die bereits oben erwähnte TIMELINE auch beachtet (Spieler übrigens ebenso).
Alternativ könnten Abenteuer so ausgewählt und gespielt werden die soweit in der Vergangenheit liegen das ihre zeitnahe Geschichte und lose Enden bereits "geklärt" sind.
Oder man spielt in all den Bereichen, die vom offiziellen Metaplot nicht oder nur vage berührt werden (Österreich z.B. ;) ).

cul8r, Screw
 

qex

Bürgertum
Beiträge
92
Punkte
8
@qex
Du hast ja einige Schlagworte genannt, die dir nicht gefallen. Da würde mich mal interessieren, was dir an den einzelnen Punkten nicht gefällt und wie deine Pläne aussehen, die entsprechenden Klippen zu umschiffen.


"Abaendern" Heißt die Devise. Ich übernehme gerne Elemente, die ich spanend finde. Der Rest wird verdammt!

Ich fand den Metaplot in der 4. Edition generell eher schwach. Erzaehlerisch und auch von den Motiven dürftig. Wobei .. das digitale Erwachen und der " Drachenbüergerkrieg" meinen Geschmack schon eher streiften. (aber ist ja auch verlagstecnisch einiges passiert)

Als ich auf SR gestoßen bin, hat mich vor allem der Metaplot der 3. Edition krass geflasht. Alles in einem fand ich das cyberpunk Szenario auch "griffiger" als in der 4. Die "allumfassende" Wifi Matrix mit ihren göttergleichen Hackern und deren supercomlinks in Smartphonegroeße(statt stylo decks) und der relativ schnell abflachender TechnomancerWelle/"Hexenjagd" , stößt bei mir auf wenig Gegenliebe (da lob ich aber mal das "noise" Element aus der 5. Edition .. stimmt mich fast ein wenig versöhnlich).

Ich stelle mir gerne die sechste Welt zwar auf Wifi getuned aber doch ueberwiegend "verdrahtet" vor. Mit deutlich mehr statischen Löchern, einem krsseren Misstrauen gegenueber der Wifi Technologie und evtl einer anderen Verfuegbarkeit (Kleinigkeiten betreffend:Kontaktlinsen zb sind laut meiner Definition deutlich teuerer. Der aermere Teil der Gesellschaft sieht gezwungenermaßen immer noch recht "phunky" aus und freut sich ueber noch aktive Jackpoints)

Ich verschwische gerne den Uebergang von 3. in die 4. Edition bischen mehr. bzw Eigendlcih ist die 4. Edition fuer mich dieser Uebergang.

Dabei spielen Recourcen und Energiegewinnung plus evtl Folgen eine zentralere Rolle(zB durch Nanotechnologie verbesserte Synthethisierungs oder sogar Recyclingverfahren.) Das bringt IndustrieSpionage und alte Rechnungen aus den Konzernkriegen ins "Spiel"
Wirft aber Fragen auf bezueglich Der Umweltverschmutzung.. aka -> Wenn Fusionsreaktoren seit 2014 schon in Serie sind,
und 2070 n überwiegend Elektromotoren durch die Gegend tuckern.. woher kommt dann der Smog etc?

Goblinisierung und Vitas.

Vitas entvolkerte die Menschliche Zivilisation heftiger als die offiziellen Quellen zugeben(mehr postapokalyptische Umgebung). Der Virus ist außerdem noch immer nicht unter Kontrolle und latent aktiv. Politclubs hetzten in dieser Hinsicht gerne gegen die metamenschliche Orc und Troll Bevoelkerung(Seuchenherd)

"Da muss doch was dran sein!" denkt sich der Norm " wenn ich an die Geburtenrate denke, mit der sich diese ..
armen Teufel .. vermehren, wird mir ganz üebel zumute .. ! "

(Verschwörungstheorie: " Sie vergiften uns! Dieser Virus ist eine Maßnahme einiger Konzerne um uns unter Kontrolle zu halten")

Dieses Detail(Geburtenrate), wenn Tatsachen entsprechend, führt die Welt irgendwann zu einem kitschigen Orcs und Trolle -gegen den Rest der Welt - Krieg. Vor allem, weil beide MetaArten gezwungenermaßen am Rande der Sprawls oder in der Wildnis leben und sich relativ gut leiden koennen, ist die wilde Horde vorprogramiert.

Daraus laesst sich aber noch was machen. SR ist bekantermaßen derbe rassistisch gefaerbt.
Also schadet diese Geburtenrate Niemanden, wenn die guten alten (Zwangs)Arbeitslager fuer Fabriken und die Schwerindustrie fuer all jene "schmackhaft" gemacht werden, die schwere Arbeit gut vertragen.(RAGE!)

ansonsten seh ich schwarz fuer diese Behauptung

und woher zum Teufel nimmt man die Zahlen fuer die Lebenserwartung?
das Szenario ist grade mal "50 Jahre" alt ..

achso .. haben uns Geister und Drachen geflüstert ..
wenns keine "Wissenschaftler" waren oder faschistoide Elfen Hoheprister mit ihrem unsterblichkeits Gesabbel..



in etwa so ..


einiges davon wirkt sich aber auf das Regelwerk aus,
daher bin ich grade (spaßeshabler)dabei etwaige Anpassungen vorzunehmen, die mich als SL jucken.
Aber da ich kein Veteran bin, ist das ein eher zaehes Nebenbeigedöns. Es gibt auch ne Idee spaeter nen kleinen Journal zu "basteln" mit den Hauregeln und ner alternativen Einleitung die auch das gesamte Setting/Szenario etwas veraendert( und offizielle Metaplots nur bedingt miteinbezieht)


naja
work in progress

oder so
 
Zuletzt bearbeitet:

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
einiges davon wirkt sich aber auf das Regelwerk aus,
daher bin ich grade (spaßeshabler)dabei etwaige Anpassungen vorzunehmen, die mich als SL jucken.
Aber da ich kein Veteran bin, ist das ein eher zaehes Nebenbeigedöns. Es gibt auch ne Idee spaeter nen kleinen Journal zu "basteln" mit den Hauregeln und ner alternativen Einleitung die auch das gesamte Setting/Szenario etwas veraendert( und offizielle Metaplots nur bedingt miteinbezieht)
Finde ich gut, wenn du Interesse hast, würde ich dir dabei gerne helfen. Bei Interesse, kontaktiere mich per Unterhaltung.

cul8r, Screw
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Als ich auf SR gestoßen bin, hat mich vor allem der Metaplot der 3. Edition krass geflasht. Alles in einem fand ich das cyberpunk Szenario auch "griffiger" als in der 4. Die "allumfassende" Wifi Matrix mit ihren göttergleichen Hackern und deren supercomlinks in Smartphonegroeße(statt stylo decks) und der relativ schnell abflachender TechnomancerWelle/"Hexenjagd" , stößt bei mir auf wenig Gegenliebe (da lob ich aber mal das "noise" Element aus der 5. Edition .. stimmt mich fast ein wenig versöhnlich).
Ich sehe das umgekehrt. Klar ist SR nicht unsere Zukunft, das Setting sollte aber so stark an sie angelehnt sein, dass es nicht lächerlich wirkt. Aber je mehr in meiner eigenen Realität drahtlos funktioniert um so seltsamer fand ich die allgegenwärtigkeit von Kabeln in SR. Natürlich sind sich meine Charaktere über die Gefahren drahtlose Verbindungen bewusst und vermeiden sie wenn es notwendig ist, aber in vielen Fällen überwiegt ihr Nutzen. Ich sträube mich einfach dagegen, dass heutiger Cyberpunk so aussehen muss wie der in den 80ern. Das darf jeder sehen wie er möchte, ab er vielleicht ist das auch einer der Gründe warum William Gibson seine Geschichten nicht mehr in die Zukunft verlegt.
Das Cyberdeck hingegen vermisse ich schon, da Hacker viel Rechenpower benötigen und wenn das Teil nicht ausreicht, das in deine Tasche passt, bauen sich technisch versierte Menschen eben mehrere von denen zusammen und erhalten so ein Rucksack-Rechenzentrum.

Bleibt tapfer,

puck
 

qex

Bürgertum
Beiträge
92
Punkte
8
Ich sehe das umgekehrt. Klar ist SR nicht unsere Zukunft, das Setting sollte aber so stark an sie angelehnt sein, dass es nicht lächerlich wirkt. Aber je mehr in meiner eigenen Realität drahtlos funktioniert um so seltsamer fand ich die allgegenwärtigkeit von Kabeln in SR. Natürlich sind sich meine Charaktere über die Gefahren drahtlose Verbindungen bewusst und vermeiden sie wenn es notwendig ist, aber in vielen Fällen überwiegt ihr Nutzen. Ich sträube mich einfach dagegen, dass heutiger Cyberpunk so aussehen muss wie der in den 80ern. Das darf jeder sehen wie er möchte

Da will ich auch gar nicht groß widersprechen.

Habe auch nichts gegen die Wifi Matrix in dem Sinne. Ist ja auch eine logische Weiterentwicklung.
Allerdings eine, die sehr abrupt und forciert verlief und meiner Meinung nach deswegen auch nicht sonderlich gelungen ist.

was CyberPunk an sich angeht so steh ich zugegebenermaßen absolut auf den "AlteSchule" Retro Look
 
Zuletzt bearbeitet:

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
was CyberPunk an sich angeht so steh ich zugegebenermaßen absolut auf den "AlteSchule" Retro Look
Ich kann dem look alter Cyberpunk Filme auch was abgewinnen (War Jhonny Mnemonic nicht großartig?), jedoch bin ich der Meinung, dass Geschichten, die angeblich in der Zukunft spielen der Gegenwart in technischen Aspekten nicht hiterherhinken sollten.

Habe auch nichts gegen die Wifi Matrix in dem Sinne. Ist ja auch eine logische Weiterentwicklung.
Allerdings eine, die sehr abrupt und forciert verlief und meiner Meinung nach deswegen auch nicht sonderlich gelungen ist.
Hier muss ich dir allerdings recht geben, das schlagartige Aufkommen war etwas seltsam.

Bleibt tapfer,

puck
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
DHabe auch nichts gegen die Wifi Matrix in dem Sinne. Ist ja auch eine logische Weiterentwicklung.
Allerdings eine, die sehr abrupt und forciert verlief und meiner Meinung nach deswegen auch nicht sonderlich gelungen ist.
Hier muss ich dir allerdings recht geben, das schlagartige Aufkommen war etwas seltsam.
Was dem Warhammer 40K der Warpsturm (verschwinden der Squat und ähnliches) ist dem Shadowrun der Komet und/oder Matrix-Crash (SURGE und WiFi kamen ziemlich zeitgleich) ...
 

qex

Bürgertum
Beiträge
92
Punkte
8
jedoch bin ich der Meinung, dass Geschichten, die angeblich in der Zukunft spielen der Gegenwart in technischen Aspekten nicht hiterherhinken sollten.


Absolut!Allerdings haengt es ganz davon ab wie eine mögliche Zukunft skizziert wird und im welchen Zeitraum (oder ParalelUniversum) sie spielt. Dafuer gibt es ja viele Motive. Entscheident sind die zeitgenösischen Themen, die sich darin wiederfinden (Zum Beispiel als Parabel fuer ein Science Fiction Szenario).

Im Augenblick entsteht ganz schnell der Eindruck, dass wir den Fortschritt im Griff haben; das Atomzeitalter langsam aber sicher hinter uns lassen und allmaehlig das Digitale und NanoZeitalter heraufbeschwören. Aktuelle Themen sind dabei der globale Infokrieg, Nanotechnologien, Gentherapien und vlcht auch ein bissl der Transhumanismus. Alles schön und gut. Aber jede Sicherheit ist truegerisch. Das betrifft ebenfalls die Technologie. Die Freude der Zivilisation über saubere Energie aus sicheren Atomkraftwerken ist mitlerweile ziemlich getruebt. Wer weiss weclhe Irrwege wir noch beschreiten werden im Zuge des Internets un den ensprechend gepriesenen Technologien. Ok, WiFi duerfte sich von der Idee her auch in naher Zukunft gut halten. Vorallem wenn die Gesellschaft weiterhin Richtung GlaeserneMenscheit und Totalüberwachung driftet und wenn das Magnetfeld der Erde stabil bleibt..

Grade in unserer Zeit sind harte Bewaehrungsproben angesagt.Ich bin gespannt.

Aber zurueck zum Thema. Je mehr Informationen gesammelt "sicher verwahrt" oder in irgendwleche Clouds ausgelagert werden, desto krasser die Abhaengigkeit vom Internet und - wenn die Industrie darauf besteht, von schurrloser Technologie zb oder evtl. Sicherheit und Datenschutz ist zum Glück populaerter denn je. Informatiker verdienen sich ne goldene Nase und Hacker freuen sich über die jungfreuliche Sicherheitstechnik. Schon heute kann man Konten leerraeumen, wenn man ein Smartphone infiziert von dem auch Onlineüberweisungen getaetigt werden. Selbiges oder sogar schlimmeres soll also 2070 möglich sein? Bei aller Liebe fuer CyberPunk aber wo ist da das Visionäre?

(etwa Serienmäßiges IC auf einem 500NY Comlink fuer den Normalverbraucher
und evtl Backup durcheine Sicherheitsspinne/agenten im "Callcenter" als Anreiz keine Credsticks und Ausweise zu benutzen?
Jedes Comlink wird mit einer SIN gekoppelt und personifiziert registriert bevor es ausgehaendigt wird
und alle relevanten Daten bleiben auf den Servern der Konzerne?

Man loggt sich bei der entsprechenden Stelle ein durch Retina Scan und Fingerabdruck am Mobilen Geraet und muss dann noch an der hauseigenen StimmErkennungsSoft etc vorbei bevor man eine verifizierte Überweisung von 20NY an den ShufferShack taetigt ?)


Ich will nicht wettern. Die Macher sehens ja auch ein und speisen die Kritiker in der 5. Edition mit einer übermaechtigen GridOverwatchDevision ab.. Das schafft zwar n Gegengewicht zu den kriminelen SuperHackern, die sich statt mit Shadowrunnern abzugeben einfach in Banden zusamenschließen könnten, um so den wirklich großen Reibach zu machen. Naja .. after all .. G.O.D - is watching you !

mal gucken was diese okkult ominöse Organisation und die neuerdings laxe Sicherheitspolitik der Konzerne (unmittelbare Datenweitergabe (und Zugriffsrechte in den konzereigenen Gittern) an die Devision zum Zwecke der Verhaftung oder Auslöschung von Cyberkriminellen) bringt ..

bis dahin spiel ich die 4. Edition huepbsch weiter und passe sie meinen Vorstellungen einer mehr oder weniger plausiblen und möglichen Zukunft an,deren look ein wenig "retro" daherkommt

:ritter:
 
Zuletzt bearbeitet:

qex

Bürgertum
Beiträge
92
Punkte
8
Mal was Anderes: Welchen Einfluss nehmen Konzerne in euren Kampagnen ein. Habt ihr bevorzugte aus den großen 10. Haltet ihr euch dabei an die Beschreibungen aus den Quellen oder denkt ihr Eigene(s) aus? Wenn ja, wie schaun sie aus und wo sind se beheimatet?

koennte ein eigener Thread sein aber ich finde die Frage passt ganz gut hier rein
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
Also bei mir sind Kons fast immer irgendwie mit von der Partie ... entweder direkt oder nur am Rande. Die großen 10 nehme ich aber nur, wenn ich dem Abenteuer besonderes Gewicht geben oder Öl ins Paranoia-Feuer gießen will. Und natürlich, wenn ein Char im HG mit dem Kon zu tun hat/hatte. Ansonsten denke ich mir oft eigene kleine Kons/Firmen/Betriebe aus, die vielleicht oder auch nicht Tochterunternehmen von größeren sind.

Bei den großen 10 und deren Töchtern halte ich mich Hierarchisch schon an die Vorgaben, aber ansonsten improvisiere ich eigentlich oder passe es stimmig an den Run an.

cul8r, Screw
 
Oben Unten