• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Info Free League (Fria Ligan) erwirbt HdR Lizenz

G

Gast

Gast
Ob die mit "...new edition of The One Ring" ein gänzlich neues System meinen oder das alte fortführen? Ich finde das Regelwerk von Der Eine Ring nämlich echt gut. Auch "we're huge fans of the original version of the game. We have a very similar approach to game design as Francesco and we're convinced that we can create something truly special together" klingt für mich so, als würden sie zwar einen ähnlichen Ansatz, aber dennoch ein neues Regelsystem entwickeln. Bestimmt Forbidden Lands light. :rolleyes: :D
 
Z

Zaonce

Gast
Ich finde "Der eine Ring" total schön! Schade, dass ich nie jemanden gefunden habe, der mitspielen wollte :(
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.530
Punkte
358
Ich glaube nicht, dass „Der eine Ring“ One-Shot tauglich ist. Die ganze Welt, das ganze System ist viel zu grandios, als das man dies nach einer Sitzung beenden möchte. ;)
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
5.952
Punkte
188
Ich glaube nicht, dass „Der eine Ring“ One-Shot tauglich ist. Die ganze Welt, das ganze System ist viel zu grandios, als das man dies nach einer Sitzung beenden möchte. ;)

Naja, das trifft auf Hexxen 1733 doch auch zu, oder ? Wir haben die Welt und das System schlussendlich auch "nur" angerissen....
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.530
Punkte
358
Naja, das trifft auf Hexxen 1733 doch auch zu, oder ? Wir haben die Welt und das System schlussendlich auch "nur" angerissen....
Das Feeling ist komplett anders, wahrscheinlich, weil man Mittelerde besser kennt als die fiktive irdische Vergangenheit von HeXXen. Aber ja, ich habe nicht erwartet, dass es euch sooo begeistert. ;)
 
G

Gast

Gast
Ich bin gespannt was Fria Ligan daraus macht. Immerhin habe ich alle Der Eine Ring Bücher hier im Schrank, und wenn sich das alte Regelwerk nur wenig vom neuen unterscheidet, wird es für mich weniger interessant.
 
Z

Zaonce

Gast
Ich glaube nicht, dass „Der eine Ring“ One-Shot tauglich ist. Die ganze Welt, das ganze System ist viel zu grandios, als das man dies nach einer Sitzung beenden möchte. ;)
Das glaube ich auch. Das ganze Flair unterscheidet sich auch sehr von üblichen Fantasy-Rollenspielen, da braucht's wahrscheinlich eine Weile bis alle reingekommen sind.
 
Z

Zaonce

Gast
Wie soll das denn gehen? Die Fantasyrollenspiele haben doch fast alle in Mittelerde geklaut.

Bleibt tapfer,

puck
"Der eine Ring" versucht, die Atmosphäre der Bücher einzufangen. Die meisten Fantasyrollenspiele versuchen, den Bedürfnissen der Spieler nachzukommen, möglichst exotische Völker und Berufe zu spielen, mit Magie um sich zu werfen, sich mächtig zu fühlen, ständig überall Heiltränke parat zu haben und wenigstens die Eltern *ihrer Charaktere* von sexy-mysteriösen Dunkelelfkriegerpriesterdiebsassassinen umbringen zu lassen. ;)

Das in-Mittelerde-klauen beschränkt sich ja meist auf die Verwendung von Ork- und Elbenklischees.
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Die meisten Fantasyrollenspiele versuchen, den Bedürfnissen der Spieler nachzukommen, möglichst exotische Völker und Berufe zu spielen, mit Magie um sich zu werfen, sich mächtig zu fühlen, ständig überall Heiltränke parat zu haben und wenigstens die Eltern *ihrer Charaktere* von sexy-mysteriösen Dunkelelfkriegerpriesterdiebsassassinen umbringen zu lassen. ;)
Vielen Dank! Schöner hätte ich meine generelle Abneigung gegen Fantasy Rollenspiele nicht gegründen können.

Bleibt tapfer,

puck
 
Z

Zaonce

Gast
Oh, viele andere populäre Spiele sind in der Hinsicht auch nicht besser, das liegt nicht am Genre, sondern an den Wünschen der Spieler. Verlage sind ja keine Wohltätigkeitsorganisationen. Selbst weniger erfolgreiche Superheldenfilme spielen immer noch mehr Geld ein als der schönste Arthouse-Film.
 
G

Gast

Gast
Es werden viele Geschmäcker bedient, was natürlich dem wirtschaftlichen Denken der Verlage geschuldet ist. Aber weder Tolkien (Herr der Ringe) noch Howard (Conan) oder Lovecraft (Cthulhu) hatten jemals den Gedanken, dass man die von ihnen erschaffene Welt mit eigenen "Augen" entdecken könnte bzw. diese Welt mit eigenen Figuren in einem Pen&Paper-Rollenspiel bespielt. Darum zieht besonders das Wort Klischee nicht bei Tolkien und co., da die Werke und Welten dieser "Gründerväter" stellenweise den Ursprung bilden und ein Fantasy-Standard (Elfen, Zwerge, Orks etc.) erst durch diese "Originale" entstanden ist.

Und da spielt es auch keine Rolle, wer bei wem geklaut hat. Robert E. Howard und H.P. Lovecraft haben sich, durch einen regen Briefverkehr, immer wieder gegenseitig inspiriert, deswegen fließen Nuancen beider Autoren in ihre Geschichten ein.

Der andere Aspekt sind die Regelwerke, die natürlich "neu" sind, aber ein Regelwerk benötigt man ja nun mal. Hier sehe ich die größten Unterschiede, nicht in der Darstellung oder Präsentation der Welt. Spiele ich Herr der Ringe mit einem absolut tödlichen Regel-System, fühlt es sich ganz anders an, als nähme ich ein System, in dem ich ein Held bin und alles und jeden besiegen kann. Und hier fühlt sich Der Eine Ring eben sehr passend zur Welt an, wie sie Tolkien beschrieben hat. Das ist meine Meinung. :)
 

ImagineWolf

Neubürgerlich
Beiträge
17
Punkte
8
Alter
25
Eine andere Frage, bekommt man noch irgendwo das Regelwerk zu "Der eine Ring"?

Danke und viele Grüße

Simon
 

suppstitution

Kampferprobt
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
612
Punkte
138
Die meisten Fantasyrollenspiele versuchen, den Bedürfnissen der Spieler nachzukommen, möglichst exotische Völker und Berufe zu spielen, mit Magie um sich zu werfen, sich mächtig zu fühlen, ständig überall Heiltränke parat zu haben und wenigstens die Eltern *ihrer Charaktere* von sexy-mysteriösen Dunkelelfkriegerpriesterdiebsassassinen umbringen zu lassen. ;)
Aber genau dann treffen die Verlage doch den Nerv und liefern, was ihre Kundschaft wünscht! Es gibt so unendlich viele Systeme. Die Spieler suchen sich die für ihre Vorstellungen passende aus.Was soll denn da bitte verwerflich dran sein? Das ist das System von Angebot und Nachfrage. Verstehe da die Kritik nicht.

Vielen Dank! Schöner hätte ich meine generelle Abneigung gegen Fantasy Rollenspiele nicht gegründen können.
Dann bedienen dich halt andere Verlage mit anderen Systemen und du stopfst dich zB mit Cyperkram voll. Wo ist da der Unterschied?
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Dann bedienen dich halt andere Verlage mit anderen Systemen und du stopfst dich zB mit Cyperkram voll. Wo ist da der Unterschied?
Ja, ich spiele Fantasy RPGs nur, wenn es nicht anders geht. Beim zweiten Teil muss ich dir zum Teil recht geben. Man kann jedes System in jedem Setting auf mir unangenehme Weise spielen. Dennoch habe ich den Eindruck, dass außerhalb von Fantasy-Settings oft anders gespielt wird. Das liegt aber vielleicht eher an meinen persönlichen (nicht repräsentativen) Erfahrungen als an den Systemen selber. Da muss ich mal genauer drauf achten, evtl. projiziere ich hier etwas auf das Fantasy-Genre, das seinen Ursprung wo anders hat.

Bleibt tapfer,

puck
 
Z

Zaonce

Gast
Ich bleibe dabei, dass sich Der Eine Ring in Atmosphäre und Flair schon spürbar von anderen Fantasy-Regelwerken unterscheidet und viele Spieler vermutlich mehr als einen kurzen Oneshot brauchen, um sich darauf einzustellen und die Unterschiede würdigen zu können. Und das sage ich als D&D-Spielleiterin. Oder wie (sinngemäß) Tufir zu sagte: das System ist zu schön, um damit nur einen Oneshot zu spielen.
 
Oben Unten