• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Diskussion Einzel Abenteuer für Reiseabenteurer - oder wie ich gerne mit der ganzen Welt spielen würde....

Heidi Zuckerblume

Neubürger
Beiträge
11
Punkte
8
Alter
51
Hallo,
als erstes muss ich schreiben, dass ich nicht weiß wie ich es beschreiben soll...
Also ich spiele gerne D&D mit meiner Gruppe, aber....ich denke darüber nach, wie es wäre in ganz BW oder auch weiter, mit einem Charakter, der unabhängig, überall in irgend einer Form Erfahrung zu sammeln, als von mir so genannter Wanderabenteurer oder Reiseabenteurer . Entweder in extra dafür geschaffenen ein Ein Tages Abenteuer oder einfach zwischendurch in anderen Gruppen als Gast teil zu nehmen. Vielleicht könnte man auch überall solche Spieltage einführen für Leute die ganz einfach andere Welten (Wohnzimmer-Küchen-Kellerräume) kennen lernen möchten. Also für mich jetzt sehr schwer zu erklären was ich meine, aber es gibt Zufälle da findet sich manchmal auch jemand der versteht was ich denke.

Danke an Deine Augen die das gelesen haben und Dein Hirn das sich damit auseinander gesetzt hat.......
 

suppstitution

Krieger
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
567
Punkte
138
Möchtest du physisch an den anderen Gruppen teilnehmen oder online mit ihnen spielen?
 

hexe

Held
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
1.996
Punkte
128
Ich lade hin und wieder Gastspieler in meine Runde ein, die spielen dann ein paar mal mit und gehen dann wieder. Sind meist eine Bereicherung. Entweder bringen sie ihren eigenen SC mit oder sie bekommen einen NSC, der die Gruppe eine ganze Weile oder für einen Handlungstrang begleitet.

Wir haben davon den Vorteil, dass man sich als Gruppe nicht zu sehr einspielt und ein schleift und die Gastspieler können temporär etwas in die Rollenspielwelt abtauchen, wozu ihnen sonst die Zeit fehlt oder sehen mal etwas anders als die eigenen vier Wände. DAs Konzept macht eigentlich immer wieder Spaß.
 

Heidi Zuckerblume

Neubürger
Beiträge
11
Punkte
8
Alter
51
Also ich möchte physisch anwesend sein und richtig mitspielen können und könnte mir hier einen Kalender vorstellen in dem die einzelnen Abenteuer gelistet sind und bei den man sich anmelden kann mit Uhrzeit und Ort, damit man sich orientieren kann.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
10.902
Punkte
258
Reine Interessensfragen, @Heidi Zuckerblume:
Passt du deinen Charakter dann an die Stufe der Gruppe in der du Gast bist an, oder sammelst du einfach XP in allen Runden und steigst nach Gelegenheit?
Was genau ist dein Ziel dahinter? Machst du daraus eine Geschichte mit deinem Charakter, oder willst du einfach nur unterschiedliche Runden kennen lernen?

In jedem Fall viel Erfolg bei dem Vorhaben und viel Spaß.

cul8r, Screw
 

mrsummer

Bürger
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
26
Punkte
8
Alter
36
Es gibt ja für D&D 5e theoretisch die Adventurer's League, die eine Art des Organized Community Play ermöglichen soll. Pathfinder hat mit der Pathfinder Society ein ähnliches Konzept.
Die Adventurer's League ist in Seasons unterteilt, in denen eine Reihe von abgeschlossenen Abenteuern mit einem gemeinsamen Thema veröffentlicht wird, das sich häufig am Hardcover des entsprechenden Jahres orientiert (Seaon 8 war Waterdeep, Season 9 ist Baldur's Gate und Avernus). Die Abenteuer gehen zwischen einer und 8 Stunden (Das erste veröffentlichte Abenteuer bestand bisher fast immer aus mehreren einstündigen Abenteuern), wobei die meisten Abenteuer auf 4 Stunden ausgelegt sind.

Damit die Spielercharaktere nicht zu weit auseinander liegen sind die Abenteuer in die vier Stufenbereiche (Tiers) aufgeteilt (T1 Level 1-4, T2 5-10, ...), bei der Erstellung müssen ein paar Einschränkungen eingehalten werden (Homebrew Content ist nicht erlaubt, keine ausgewürfelten Stats, ...) damit die Charaktere etwas besser ausbalanciert sind.
Jeder Spieler kann mit einem Charakter des entsprechenden Stufenbreichs bei jedem Abenteuer der DDAL teilnehmen (Sofern der Charakter dieses noch nicht zuvor gespielt hat). Außerdem zählen auch die Veröffentlichten Hardcover als AL-Content, wobei da wiederum einige zusätzliche Regeln gelten.

Die eigentliche Idee dahinter ist, dass man seinen AL-Charakter auf Cons mitnehmen kann, oder sich auch so zum spielen verabreden kann und dieser mit einer immer neuen Gruppe gemeinsam Abenteuer erlebt. Außerdem soll es auch Rollenspielläden geben, die regelmäßig AL-Runden veranstalten. Im deutschsprachigen Raum gibt es eine recht aktive Online-Community, bei der häufig Runden über Discord und Roll20 angeboten werden.

Entspricht das in ungefähr deiner Vorstellung?
 

Feuertraum

Streuner
Beiträge
184
Punkte
33
Alter
52
Erst einmal an @hexe: Das finde ich eine fabelhafte Idee, die ich gerne einmal auch in meiner Gruppe besprechen möchte.
Dann @Heidi Zuckerblume: Auch Ihre Idee finde ich zwar cooltig, aber ich befürchte, dass es da eher schwierig werden könnte für Menschen, die aufgrund ihrer Arbeitszeit nicht zu anberaumten Terminen erscheinen können (und nein, einen auf blau machen, wie es ein Kumpel von mir immer wieder gerne vorschlägt, ist für mich keine Option), zum anderen stellt sich auch die Frage, in wie weit ist jemand bereit, lange Strecken auf sich zu nehmen.
Ich wohne in Südniedersachsen.
Angenommen, jemand wohnt in München und bietet ein Tagesabenteuer an, was mich eigentlich interessiert.. Aber für einen Tag deswegen nach München fahren? Ist es mir das wert? Zeit, Kosten. Gut, bei letzterem Punkt kann sich noch hinstellen und sagen: Maximal 1 - 2 mal im halben Jahr, sofern man rechtzeitig genug Bescheid weiß (ich habe eben mal bei bahn.de geschaut: Von hier nach München Hin und Rückfahrt Ende Oktober an die 70 €). Aber gerade der Faktor Zeit ist ja etwas, was zumindest in meinem Universum ein sehr wichtiger Faktor ist.
Es ist halt wirklich die Frage, was überwiegt: Das Abenteuer oder die Zeit.
 

hexe

Held
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
1.996
Punkte
128
@Feuertraum Danke. Mache ich seit über 20 Jahren so, angefangen mit dem großen Bruder, der mal bei der kleinen Schwester mitspielen wollte. Seitdem ein immer wieder gerne angewendetes Konzept. Gerade wenn man nur mal 'schnuppern' möchte oder das Rollenspiel vermisst, aber keine Zeit für eine feste Runde.

Hier über dieses Forum habe ich auch schon mal eine Handvoll Leute zu mir eingeladen und dann haben wir ein Wochenende gespielt und natürlich gequatscht. Das lief dann halt mehr als Wochenendausflug und mit entsprechender Planung vorher. @Screw fährt ja ganz gerne mal rum. ;)
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
10.902
Punkte
258
@hexe in der Tat, dieses Jahr hat Corona meine Pläne leider vereitelt. Hab meinen Terminkalender dafür mit Online-Runden und der einen oder anderen Tischrunde vollgepflastert.
 

Heidi Zuckerblume

Neubürger
Beiträge
11
Punkte
8
Alter
51
Hallo Screw,

eigentlich habe ich daran gedacht, das der Charakter immer weiter wächst, kommt mir immer ein wenig komisch vor wenn er sich der Stufe anpasst, da die Erfahrung doch hinten im Kopf statt findet, es sollte also gegeben sein, das es immer mehrer Anbieter in den verschiedenen Stufen gibt, hätte jetzt auch kein Problem mal Master zu machen, damit hab ich auch Jahre lang gedient.
 

Heidi Zuckerblume

Neubürger
Beiträge
11
Punkte
8
Alter
51
Hallo mrsummer,

das wäre soweit schon i.O. ,aber das wäre online und ich spiele eben gerne am Tisch und kann die Menschen neben und vor mir auch sehen. Beim Online fehlt mir eben die Geselligkeit.
 

Heidi Zuckerblume

Neubürger
Beiträge
11
Punkte
8
Alter
51
Hallo Feuertraum,

am schönsten wäre es natürlich wenn sich in angedachtem Kalender Deutschlandweit jedes WE in jedem Bundesland mehrer Runden anbieten würden, dann könnte man das natürlich in seinen Urlaub, Geschäftsreise oder auch einfach so einbinden. Könnte natürlich auch sein man entdeckt plötzlich eine Gruppe im Nachbarort....
 

Heidi Zuckerblume

Neubürger
Beiträge
11
Punkte
8
Alter
51
Aber mal an Euch alle,

ich bin auch deswegen auf den Punkt gekommen, da wir morgen spielen und einer unserer Spieler ist im Urlaub. Jetzt wäre ein Platz am Tisch frei und den könnte man hier jetzt füllen.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
10.902
Punkte
258
@Heidi Zuckerblume [OT] Bitte schreibe deine Antworten zukünftig in einen gesammelten Beitrag. Du kannst die Leute mit einem @ vor dem Namen direkt ansprechen und sie bekommen dann auch einen Hinweis. Alternativ gibt es auch die Zitat-Funktion (rechts unten in jedem Beitrag, der Pfeil für Einzel- das Plus für Sammelzitate). Das vermeidet unnötiges Datenvolumen im Forum. Danke. [/OT]

... angedachtem Kalender Deutschlandweit jedes WE in jedem Bundesland ...
Ein solcher Kalender wäre durchaus praktisch, gibt es da schon etwas im Netz?
 

mrsummer

Bürger
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
26
Punkte
8
Alter
36
Ein solcher Kalender wäre durchaus praktisch, gibt es da schon etwas im Netz?
Ich habe schon einige Projekte in der Art gesehen, die meisten wurden aber nach einer Weile aus verschiedenen Gründen wieder eingestellt. Meistens waren die Kalender allerdings auch nicht so aktiv und es gab nur so ein bis zwei Runden, die den Kalender aktiv gepflegt haben.
Aber wenn jemand aktuell eine aktive Community in diese Richtung hat, dann her damit ;) Ich kenne einige Discord Communities, die einen Spielrundenkalender pflegen, allerdings liegt hier der Schwerpunkt auch wieder eher auf Onlinerunden.
Ich könnte mir aber eine Umsetzung als Discord-Server durchaus vorstellen, da dies keine Kosten verursacht, leicht zu managen ist und man auch eine einfache Möglichkeit bekommt, sich vor der Runde zumindest kurz digital kennen zu lernen.
 

Feuertraum

Streuner
Beiträge
184
Punkte
33
Alter
52
Um kurz vom Kalender wegzukommen: Ich habe am Wochenende mit meiner Truppe die Idee, hin und wieder einmal einen Gastspieler für 2 - 3 Runden aufzunehmen, diskutiert. Ich war der einzige, der die Idee gut fand. Die restlichen Spieler führten an, dass es zu viele Variablen gebe, die das Projekt scheitern lassen könnten.
Hauptsächlich führten sie an, dass man dann auch an Spieler geraten könne, mit denen man nicht klar kommt und dass es dann noch schwieriger werden könnte, gemeinsame Termine zu finden.
Sie sprachen sich dafür aus, dass sie lieber noch 1 - 2 feste Spieler mit dabei hätten (wobei 2 dann wirklich die Obergrenze ist) , die dann allerdings handverlesen sein sollten (getreu dem Motto: Die Person mögen wir, die Person passt zu uns, auf die Person kann man sich verlassen).

Ich befürchte, dass die Argumente, die meine Leute vorgebracht haben, auch in Köpfen manch anderer Rollenspieler steckt und dass man dadurch eher auf ablehnende Haltung trifft (wahrscheinlich sind das auch Gruppen, die zu einem Rollenspielcon fahren und dann unter sich spielen, statt sich anderen Personen anzuschließen oder zumindest einem anderen SL).
 

hexe

Held
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
1.996
Punkte
128
Wobei wir uns mit unseren Gastspielern immer vorher mal treffen (im Café), um eben solche Personen, die man auf den ersten Blick nicht leiden kann und so gar nicht zu recht passt aus zu sortieren. Auch um den Spielstil zu diskutieren. Wenn es sich dann ergibt machen wir auch meist schon die Daten aus, Du bist dabei an diesen drei Terminen, vielleicht noch einen vierten, weil Plot. Und Du hältst Dir die auch frei und wir auch.

Das klappt eigentlich recht gut. Man kennt ja seine Pappenheimer und man vertraut mir, dass ich nur Spieler*innen aussuche, die zu uns passen.
 
Oben Unten