• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Gegenstand/Handwerk Shadowrun Drohnen-Ideen

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
Ich dachte mir, dass es sicher für alle Bürger, welche in den Schatten aktiv sind/waren/werden wollen, interessant sein könnte, Ihre Ideen und Gedanken zu Anwendungsgebieten und Neuentwicklungen von Drohnen zu teilen. Also bitte ich um Euren Senf dazu.

Habe mir nämlich neben der Arbeit im heimischen Büro StarWars - Episode 3 angesehen - ok, mehr angehört - aber bei einer Szene am Anfang, der Weltraumschlacht, ist mir eine Idee gekommen. Diese kleinen Droiden, die das Schiff kleinweise zerlegen ... *hrhrhr* muss ich weiterreden?

Meine Frage ist nun: Würden sich Eure Runner sowas kaufen und/oder einsetzen? Werde mich jetzt nämlich hinsetzen und die Dinger "entwickeln" und würde das Ergebnis auch hier reinstellen, wenn Interesse besteht.

cul8r, Screw
 

Abacab

Auf Abenteuer
Beiträge
422
Punkte
21
Alter
50
AW: Drohnen-Ideen

Auch wenn ich derzeit keinen Rigger spiele, finde ich diese Idee sehr interessant.
Dass du eine Neuentwicklungen hier eintragen möchtest, finde ich sehr gut!

Gruss,
Abacab
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
AW: Drohnen-Ideen

Habe gleich 2 Versionen entwickelt, weil die Microdrohne etwas ... nun ... klein ist. Aber sie reicht, um anderen Drohnen Probleme zu bereiten.

Microdrohne, 4-Beiniger Kriecher, Elektro

  • Handling +2
  • Beschleunigung 2 / 6
  • Geschwindigkeit 6
  • Pilot 3
  • Rumpf 0
  • Panzerung 0
  • Sensor 1
  • Wasserdicht
  • Solarzellen
  • Gridlink-Energie
  • Microschweißer (Schaden 10K gegen Barrieren)
  • Micro-Monosäge (Schaden 6K und PB -1 gegen Barrieren; 3K / -1 gegen Personen und Tiere)
  • Micro-Kabelzange (kann nur Elektronik-Kabel durchtrennen)
  • Verfügbarkeit 8R
  • Preis € 3.000,-

Minidrohne, 4-Beiniger Kriecher, Elektro

  • Handling +2
  • Beschleunigung 3 / 15
  • Geschwindigkeit 15
  • Pilot 3
  • Rumpf 1
  • Panzerung 0
  • Sensor 1
  • Wasserdicht
  • Solarzellen
  • Gridlink-Energie
  • Minischweißer (Schaden 15K gegen Barrieren)
  • Mini-Monosäge (Schaden 7K und PB -1 gegen Barrieren; 4K / -1 gegen Personen und Tiere)
  • Mini-Kabelzange (kann nur Elektronik-Kabel durchtrennen)
  • Micro-Turm (Montagepunkt für Gewehr, Pistole oder Schnellfeuerwaffe)
  • Autosoft-Interpretations-System
  • Mechanischer Arm (Stärke 8)
  • Verfügbarkeit 12R
  • Preis € 6.000,-

So. Zur Kritik freigegeben.
Ich weiß, der Waffenturm und der Arm Stärke 8 ist nicht unbedingt notwendig, aber hey ... wenn zerlegen, dann richtig, oder?

cul8r, Screw
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen-Ideen

Ne Mikrodrohne mit Schwißgerät kann man sicher immer brauchen.

Was ich auch sehr praktisch fände wäre die LoneStar iBall Minidrohne in der offensiven Version, wenn man die eingebaute Rauchgranate gegen Neurostun austauscht. Dann muss man nicht mehr mit Wurfwaffen umgehen können um die Granate sicher ins Ziel zu bringen, da das Ding ja nen Autopiloten hat. Schmeiß das Ding einfach grob in die gewünschte Richtung und der Rest passiert von alleine.

Schön wäre auch eine winzige Drohne, die die Elektronik eines Shockhandschuhs enthält, für den Nahkampf. Das Ding trägt man einfach in einer Tasche (vielleicht eine versteckte im Ärmel) herum und wenn man ins Handgemenge gerät muss man den Gegner nurnoch packen (oder von ihm gepackt werden), die Drohne klettert dann aus der Tasche zum Gegner hinüber und setzt ihn unter Strom. Wenn man nicht ständig gut isoliert rumlaufen möchte, könnte die Drohne auch ne Ladung DMSO + NarcJect enthalten, ist auf Dauer aber teurer.

Bleibt tapfer,

puck
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
AW: Drohnen-Ideen

Das Ding trägt man einfach in einer Tasche (vielleicht eine versteckte im Ärmel) herum und wenn man ins Handgemenge gerät muss man den Gegner nurnoch packen (oder von ihm gepackt werden), die Drohne klettert dann aus der Tasche zum Gegner hinüber und setzt ihn unter Strom. Wenn man nicht ständig gut isoliert rumlaufen möchte, könnte die Drohne auch ne Ladung DMSO + NarcJect enthalten, ist auf Dauer aber teurer.

Hm ... klingt gut, allerdings habe ich da Bedenken. Eine unglückliche Bewegung und die Drohne ist Schrott noch bevor sie aus der Tasche ist. Käme ziemlich teuer.

cul8r, Screw
 
S

Samsonium

Gast
AW: Drohnen-Ideen

Hmm, ich bin da etwas weniger begeistert. Nicht, das die Idee ansich nicht gut wäre, aber der Schaden, den die kleinen Dinger machen, ist mir einfach zu hoch. Soviel Aua machen noch nichtmal größere stationäre Geräte oder Laserwaffen.
Minimalschaden ist der eines Sturmgewehrs und dann auch noch 15k ? Wozu wurden Gaussgewehre entwickelt ?
Also ehrlich gesagt, da wäre ein paar Einwegdrohnen, z. B. solche kleinen Libellenfluggeräte, deren Körper man aus hochbrisantem Sprengstoff presst, schon eher mein Fall. Die Dinger wären billig, man könnte sie in Schwärmen losschicken, als Minen verwenden, sogar in der Luft, und es wäre kein Überschweißgerät notwendig.
Ach ja, und beim Einsatz der Waffe wäre sie auch noch gridlinkunabhängig. Die ganze Energiefressertech stößt mir auch auf, wenn sie übers Netz gefüttert werden muß. Sowas schickt ein geschickter Hacker doch Postwendend wieder zurück.
Nee, nee. Da würde ich lieber mit meinen kleinen Flieger arbeiten, die würden auf weniger Energie verbrauchen, wären über das Gridlink nicht aufzuspüren und man könnte sie auch als Mehrwegdrohnen konzipieren. Die billigere Variante wäre dann die Kamikazelibelle und das teurere Modell würde einen wiederaufladbaren Tank mit Brenn-, Schweiß-, Sprengpaste, oder was auch immer haben.
Eine Gremlindrohne, so wie sie Screw beschreibt, sähe zwar cool aus und so, wäre mMn aber nicht so praktikabel.
Was meint ihr ?

LG Sam
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
AW: Drohnen-Ideen

Also ... Sam ... zur Erklärung:
Der hohe Schaden geht NUR auf Barrieren (der Schweißer ist als Waffe im Nahkampf nicht brauchbar) UND man muss direkt ran UND ein Gaussgeschütz kann man nicht in die Tasche stecken.
GridLink ERMÖGLICHT die Energieabnahme vom Netz, aber ERFORDERT DIESE NICHT.
Und ... was für Energiefressertech? Nach 4.01 haben die Dinger immer eine fixe Reichweite und keine Tank- bzw. Verbrauchswerte mehr, egal, was dranhängt. Aber auch damit kann ich dienen:

  • Microdrohne: Tank 4 EE / Verbrauch: 0,76 km/EE / Arbeitsverbrauch: ca. 0,01 EE/Kampfrunde
  • Minidrohne: Tank 40 EE / Verbrauch: 0,54 km/EE / Arbeitsverbrauch: ca. 0,02 EE/Kampfrunde
Der Turm und der Arm bei der Minidrohne wären nach 4.01 automatisch integriert.

cul8r, Screw
 
S

Samsonium

Gast
AW: Drohnen-Ideen

Super, dann brauchts ja keine Panzer mehr, die wären bei so einer Art Drohne komplett nutzlos. Es mag ja alles regelkonform sein, aber die Dinger kommen trotzdem etwas zu stark vor. Und das bei diesen günstigen Preisen.
Und das man ein Gaussgewehr nicht in die Tasche steckt, ist klar, aber genau das meinte ich ja. Solchen Schaden anzurichten, wie ihn deine Drohnen verursachen, sollte etwas schwerer sein, zumal eine solche Drohne eigentlich jeder vernünftige Bastler zusammenfrickeln könnte. Ist noch nichtmal was militärisches dran. Alles rein ziviles Tech und dafür fühlt es sich zu heftig an.
Ist aber auch nur meine Meinung.

LG Sam
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
AW: Drohnen-Ideen

Schon klar. Der Schaden mag vom Wert her hoch sein, aber denk doch mal ... das ist genau auf einen kleinen Bereich beschränkt. Wenn ich durch die Panzerung durch bin, dann genau an einem Punkt, schließlich mach ich mit einem normalen Schweißbrenner ja auch nicht einfach ein zwei Schwenker über den Tresor und bin durch. Um tatsächlichen Schaden zu machen, brauche ich ein Loch, das ausreicht, damit die Drohne reinkrabbeln kann oder zumindest an die Kabeln und Elektronik oder Munition rankommt. Und die Barriere Das braucht schon mindestens ein paar Runden. Außerdem muss das Teil erst mal zu dem Zielfahrzeug hin kommen.

Es ist wie mit Powergamern. Sollen sie den starken Zauber, die Superwaffe oder wasauchimmer haben. Man kann den Einsatz desselben ja mit verschiedensten Dingen erschweren, verkomplizieren oder folgenschwer machen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Du absichtlich auf Punkten herumhüpfst, die nicht ausdrücklich dazugeschrieben wurden aber eigentlich offensichtlich sein sollten.

cul8r, Screw
 
S

Samsonium

Gast
AW: Drohnen-Ideen

Ich hüpfe nicht, ich meine.^^
Und ja, da stimme ich mit dir überein, das ist wie bei den Powergamern. Ich bin mir halt nur über die möglichen Folgen einer solchen Drohne im Klaren, das ist alles. Denk doch nur mal, das es nicht nötig wäre ein Loch für die Drohne zu schneiden, durch die sie dann durchpaßt. Die braucht nur ein kleines Loch bis zum Treibstoff zu bohren, oder der Muni.
Der nächste Schritt wäre dann die simplere, spezialisiertere Version. Eine Antibansheedrohne, die nicht viel mehr weiß, als wo sich die verwundbaren Stellen an so einem Teil befinden. Dasselbe Spiel mit Behemoths oder Mobmastern ect.
Solche Dinger muß man auch nicht unbedingt in Schwärmen abwerfen, die könnte man mit einem passenden Gewehr auch präziser rüberschießen.
Eine Einheit mit Schweißer für ein Punktloch und kleinem Giftgastank wäre auch toll. Dann muß man den Panzer nicht sprengen, sondern vergast nur die Mannschaft und kann die Maschine erbeuten.
Verdammt, ich kann mir einfach zuviel Zeug dafür vorstellen, als das es mir so recht schmecken würde. Ich muß dabei immer an die Renraku-Arcologie und die Deusdrohnen denken.
Und nebenbei gefragt, was hast du denn gegen einen Advocatus Diaboli ? Hieß es nicht, zur Kritik freigegeben ? :p:diablo:

LG Sam
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen-Ideen

Je nach dem, worauf man die Drohne loslässt, wird sie nicht sehr weit kommen. Moderne Panzerung (zumindes heute, wie genau das in den 2070ern aussieht sei mal dahin gestellt) enthält Sprengstoff um Geschosse durch gezielte Gegenexplosionen anzuwehren. Schweist sich die Drohne in sowas rein, wird sie wohl nicht mehr sehr lange halten.

Hm ... klingt gut, allerdings habe ich da Bedenken. Eine unglückliche Bewegung und die Drohne ist Schrott noch bevor sie aus der Tasche ist. Käme ziemlich teuer.

Dann muss die von mir erwähnte Tasche eben ein Käfig oder eine Kiste sein.

Bleibt tapfer,

puck
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
AW: Drohnen-Ideen

@ Sam:
Touché. Das mit dem Rumschießen muss man auch genauer überdenken, da sie ja nur maximal einen Würfel für Widerstandsproben haben. Überlegung ist, sie in speziellen Wasserbomben abzufeuern. Durch das Wasser wird der Abschuss und der Aufprall so weit gedämpft, dass die Drohne das möglichst unbeschadet überlebt.

@ puck:
Stimmt, allerdings will ich diese Dinger ja auch nicht auf militärische Fahrzeuge loslassen. Da vertraue ich lieber auf meine kranken Ideen, Panzerungen wie Butter aussehen zu lassen ... der Charakter Screw hat seine Bibel gefunden, als ich den Cannon-Companion gekauft hatte.

cul8r, Screw
 

Arkam

Kampferprobt
Beiträge
534
Punkte
38
AW: Drohnen-Ideen

Hallo Screw,

laut Arsenal 2070 bekommt man in der Microdrohne keine Modifikation unter, Rumpf Attribut 0.
Die Minidrohne, man bedenke maximal etwa 25 cm lang, könnte eine Modifikation tragen.

Das heißt schon die Anpassung Wasserdicht, amphibisches Operationspaket würde nicht passen.

Pro 3 Rumpfpunkten ist eine Waffenhalterung möglich. Das heißt unabhängig von den Werten dürfen beide Drohnen keine Waffen tragen. Minischweißer (Schaden 15K gegen Barrieren) und Mini-Monosäge (Schaden 7K und PB -1 gegen Barrieren; 4K / -1 gegen Personen und Tiere) sind für mich Waffen im Sinne der Regeln.

Ach ja der Mechanischer Arm (Stärke 8) ist natürlich auch eine Modifikatiion die 2 Slots belegt und deren Stärke abhängig vom Fahrzeugtyp ist. Eine Stärke 8 bei einer Micro oder Minidrohne erscheint mir unpassend.

Von da aus würde ich sagen: Neuer Versuch mit einer mittleren Drohne.

Gruß Jochen
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen-Ideen

Pro 3 Rumpfpunkten ist eine Waffenhalterung möglich.
Das ist die Regelung aus dem GRW. Im Arsenal wurde das so verändert, dass man das Rumpfattribut durch 3 teilt und aufrundet, um zu bestimmen wie viele Waffenhalterungen verbaut werden. Das bedeutet zwar, dass auch eine Rumpf 1 Drohne mit einem Sturmgewehr ausgestattet werden kann, aber man muss sich ja nicht an ALLE Regeln halten.

Bleibt tapfer,

puck
 

Arkam

Kampferprobt
Beiträge
534
Punkte
38
AW: Drohnen-Ideen

Hallo puck,

wir haben nur beide übersehen das es sich um eine Standard Modifikation handelt.
Micro und Mini Drohnen dürfen allerdings nur Modifikationen für ihren Typ und Minidrohnen noch mit Micro Drohnen Modifikatoren und Modifikationen mit dem Zusatz Alle bekommen.

Die Drohnen dürfen also so oder so keine Waffenhalterung bekommen.

Gruß Jochen
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Seit ich das Bild auf Seite 60/61 des 5er Grundregelwerks geswehen habe krig ich die Läuferdrohne mit der Personenplattform nicht mahr aus dem Kopf. Regeltechnisch könnte man die ähnlich konstruieren wie die Wolfsspinne, den Evo Orderly (Arsenal 2070, Mittlere Drohnen) oder Aztech Crawler (GRW) bzw ein zum Läufer umgebautes Entertainment Systems Cyclops (Arsenal 2070, Motorrad) mit ein paar Modifikationen. Z.B. könnte man die Plattform ähnlich der Gekkofüße beschichten, damit der Passagier nicht abrutscht.

Bleibt tapfer,

puck
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.379
Punkte
308
Oh ja, diese Ideen habe ich schon lange für das Konzept eines querschnittsgelähmten Kampfriggers. Bleib dran, finde ich kühl.

cul8r, Screw
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Für den angesprochenen Rigger hab ich noch was anderes. Kauf ihm nen Daihatsu-Catarpillar Horseman mit erweitertem Frachtmodul (Arsenal 2070: Seite 113) und bau den zum Läufer um. Da diese Version schon zwei Arme mitbringt, hast du quasi einen nicht zu großen Roboter, der eine Person transportieren kann. Ich würde auf jeden Fall noch Riggerkontrollen einbauen, was am Ende noch 3 Slots für weitere Modifikationen übrig lässt. Und ja, ich finde das Arsenal 2070 großartig, auch wenn die Modifikationsregeln bei sehr kleinen Drohnen etwas seltsam wirken.

Bleibt tapfer,

puck
 

Mordecai

Eingesessen
Beiträge
103
Punkte
23
Weitere Drohnenideen:

Ich hab keine konkreten Werte dazu weil ich mir bisland nur die funktionsweise ausgedacht hab.

Schwarmdrohnen in Karkerlakengröße die ihre Farbe wie ein Chamäleon an ihren Hintergrund anpassen. Eingebaut sind eine Kamera mit Bewegungsmelder, ein Mikrofon und entsprechende Sender. Durch ihre Tarnbarkeit sind sie schwer zu entdecken und können mit ihren Überwachungsfunktionen z.B. den Fluchtweg, oder die Audiovisuelle Nachhut einer Runnergruppe bilden, die Alarm schlägt wenn ein Gegner im Anmarsch ist.
-------------------------------------------------------
Und noch eine:
Eine simple kleine Drohne die als Sniper Support dienen soll. Damit haben ein Kumpel und ich den SL schon oft auf die Palme gebracht. Eine Kameradrohne in Hummelgröße die sich hinterrücks an Gegner oder in deren Nähe setzt. Sie sendet ein visuelles Signal an den Scharfschützen, der über sein Cyberauge/Brille/montierter Monitor an der Waffe mit dem Smartlinksystem der Waffe das virtuelles Fadenkreuz mit der Position des Signals von der Drohne abgleichen kann. So kann man das Signal auch durch Wände sehen und mit ein bisschen Absprache und gutem Aiming - zap. Wieder ein Gegner weniger.
 
Oben Unten