• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Gegenstand/Handwerk Shadowrun Drohnen, Drohnen, Drohnen...

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Tach zusammen!

Von der Idee her fand ich Drohnen ja schon immer cool, aber früher wurden die immer ein bisschen stiefmütterlich behandelt. Klar, die Dinger waren echt teuer und wenn man sie nicht "direket" gesteuert hat, dann waren sie eher nutzlos, da die meisten eine Pilotenstufe von 1 oder 2 aufwiesen und deswegen kaum etwas bewirken konnten. Wenn man da mal was haben wollte, dass etwas mehr konnte, dann musste man sich noch viel teurere Drohnen zulegen oder immense Summen für Autosfts ausgeben, die zuerst einen Autosoft-Interpreter benötigten, den man auch nicht überall einbauen konnte.

Dann kam SR4 und änderte einiges. Zum einen sind Drohnen und ihr Zubehör wesentlich günstiger geworden und es ist endlich möglich die Pilotenstufe zu verbessern, was dazu führt, dass man sie auch auf sich alleine gestellt aufgaben bewältigen lassen kann. Das geht ganz einfach per AR über den (oder heißt es das?) Komlink und schon hat man einen praktischen Helfer, ohne dafür einen Rigger bezahlen zu müssen oder sich selber Riggerkontrollen implantieren zu müssen. Falls man aber doch auf Riggerkontrollen steht, sind die wesentlich essenzfreundlicher geworden. Natürlich gibts immernoch Autosofts, aber die benötigen keinen Interpreter mehr, weshalb auch Insektengroße Mikrodrohnen damit bestückt werden können. Also mein Fazit lautet: "Da hat mal jemand was in Angriff genommen, was schon lange nach einber Verbesserung geschrien hat."

Allerdings gibt es noch ein paar Dinge zu beanstanden. Einerseits sind das Sensor- und Panzerungsattribut fix, da sollte man auch noch dran schrauben können, und irgendwie fehlt mir eine Beschreibung, wie eine Drohne ihre Umwelt wahr nimmt. Im Regelbuch auf Seite 325 gibt es zwar ein paar Ideen, wie man die Sensoren einer Drohne noch verbessern kann, aber zu den erweiterungen gehören auch so grundlegene Dinge wie eine Kamera, die anscheinend nicht von Werk aus installiert ist, die in früheren Editionen aber zum Standard gehörte. Jetzt weiß ich nicht so recht, womit sich der kleine Freund orientiert. Hat er ein Radar oder etwas ähnliches? Ich hoffe, dass weitere Publikationen da aufschluss geben.
Andererseits ist auch die momentane Regelung zur Bewaffnung in meinen Augen nicht zufriedenstellend. Zunächst muss eine Waffenhalterung installiert werden, die ab einem Rumpfattribut von 3 zu haben ist, dann gibt es allerdings keinerlei Abstufungen mehr. Auf einer solchen Plattform dürfen Waffen bis zum LMG angebracht werden, für die auch noch 250 Schuss mit untergebracht werden können. Also Rumpf-2-Drohne nicht mal 'nen Taser oder 'ne Hold-Out, Rumpf-3-Drohne alles bis LMG. Wie bei den Sensoren hoffe ich auf zukünftige Regelerweiterungen.

Bleibt tapfer,

puck
 

Vitus

Gelehrt
Ehrenmagistrat
Beiträge
2.143
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Klingt ja echt nicht schlecht was sich dort so alles geändert hat.
Mit einen Radar könnte man sicher irgendwie orietieren, aber eine Kamera gibt da auf einen näheren Terrain einen besseren Überblick. Sicherlich nutzen die Rigger dabei auch mehere Möglichkeiten wie Infrarot oder Restlichtverstärker?
Ist eigentlich für das neue Regelwerk schon ein reines Riggerbuch rausgekommen?
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Ist eigentlich für das neue Regelwerk schon ein reines Riggerbuch rausgekommen?
Ne, was nur für Rigger wirds auch nicht geben. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird es ein Quellenbuch mit Ausrüstung geben, welches dann unter anderem auch Fahrzeugausrüstung beinhalten wird.

Bleibt tapfer,

puck
 

Vitus

Gelehrt
Ehrenmagistrat
Beiträge
2.143
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Ok, alles klar.
Aber muss mir die Regeln nochmal durchlesen. Aber leider tue ich mich ja immer ein wenig schwer mit dem Lernen von neuen Regeln. Vielleicht gibt mir der liebe puck ja mal nachhilfe?
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Vielleicht gibt mir der liebe puck ja mal nachhilfe?
Klar, bin ja am Wochenende in der Eifel. Aber bis wir im Jahr 2419 endlich mal zum spielen kommen, wird sich da vielleicht wieder einiges geändert haben.

Bleibt tapfer,

puck
 

Gordovan

Heldenhaft
Beiträge
1.537
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Wenn da quasi jeder so ein Ding steuern kann, muss es ja doch recht unübersichtlich zugehen. Gibt es dann vielleicht auch Staus :frage_5
 

Vitus

Gelehrt
Ehrenmagistrat
Beiträge
2.143
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Also so wie puck mir das gestern mal so umschrieben hat, ist echt sehr einfach geworden diese Dinger zu steuern. Und dann auch noch mehere....

Schicke Sache, kann man ne Menge Zeug rumschleppen lassen, ne Menge Firepower....und und und
 

Abacab

Auf Abenteuer
Beiträge
422
Punkte
21
Alter
50
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Hmmm... in meinen Augen klingt das nicht nach einer wirklichen Verbesserung sondern eher danach, dem Rigger einen Grossteil seiner Daseinsberechtigung zu nehmen. Der Rigger ist ja nicht bloss ein einfacher "Fahrer", sondern eben aufgrund der Riggerkontrolle und auf Basis des Einsatz seiner Drohnen auch Aufklärer, Kundschafter und Spion in einer Person.

Wenn nun wirklich jeder "Hans-Wurst" alle möglichen Drohnen kaufen, modifizieren und einsetzen kann, verkommt der Rigger wirklich immer mehr zum langweiligen Chauffeur und hat doch im Grunde kaum noch was zu tun?

Sicher, Drohnen waren bislang sehr teuer und schwierig zu modifizieren, aber das hat ja auch seinen Reiz und seinen Grund. Schliesslich sind die mittels den Drohnen beschafften Informationen sowie die Absicherung der Gruppe mittels Drohnen während des eigentlichen Einsatzes der Gruppe ein weittragendes Kriterium für den Erfolg und die Durchführbarkeit eines Auftrags.

Letzteres bedeutet wiederum, dass der Master noch mehr Arbeit hat, weil theoretisch noch mehr Drohnen zum Einsatz kommen, somit Gebäude und Wachmannschaften noch mehr Abwehreinrichtungen zur Verfügung haben sollten, woraus folgt, dass... Ich möchte das wirklich nicht weiter ausführen.

Ich will wirklich nicht meckern oder unsachlich erscheinen, aber das sieht für mich so aus, als wäre mal wieder an der falschen Schraube gedreht worden und eine Klasse, nämlich eben der Rigger, verkommt dadurch mehr und mehr zu einer Pseudo-Klasse ohne echten Sinn und Zweck. Dass zudem auch kein neues Rigger-Handbuch erscheinen soll ist für mich nur ein weiteres Indiz, dass sich der Weg in diese Richtung abzeichnet.
;)

Gruss,
Abacab
 

Gordovan

Heldenhaft
Beiträge
1.537
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Andererseits sind Alleskönner bei SR traditionell nicht so gut, da sie einfach zu viele Schwachstellen haben. Außerdem wird es auch auf der Spielerebene komplexer, wer kann sich schon die ganzen Dinge merken? Da hat dann ein Rigger wieder mehr Möglichkeiten der Spezialisierung.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Aber insgesamt scheint das SR4-Regelwerk schon den vielseitigeren Charakteren in die Hände zu spielen. Der Decker soll mit an die Front und der Rigger scheint mir ganz allgemein entwertet worden zu sein. ich weiß nicht, wie schade ich das finden soll, da vielseitigere Charaktere natürlich auch öfter ins Spiel eingreifen können. Wenn es aber zu Dilettantismus auf allen Gebieten führt, ist das auch nicht das Wahre. Und die Gefahr sehe ich schon.
 

Abacab

Auf Abenteuer
Beiträge
422
Punkte
21
Alter
50
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Decker an die Front? Da kann man auch gleich einen Metzger als Hirnchirurgen einsetzen! :axt_attacke

Sowas nenne ich eine echte Verschlimmbesserung und es widerspricht eigentlich dem, was SR bisher für mich (und ich denke auch alle anderen Runner) war. Es scheint wohl, dass SR immer mehr zu einem P&P für jederman werden soll, aber damit tut man eingefleischten Runnern wohl eher keinen Gefallen. Man erreicht evtl. eine grössere Menge an potenziellen Spielern, aber dem System ansich wird das wohl nicht wirklich gut tun.
:roll

Gruss,
Abacab
 

Integra

Gelehrt
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
45
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

neee. Glaube ich nicht. Das sind immer noch keine Regeln für die Allgemeinheit. Im Gegenteil, mittlerweile kann man es wirklich kaum noch ohne Taschenrechner spielen (Quadratwurzeln in Regeln...brrrr *schüttel*).
Der Hintergrund wurde in meinen Augen konsequent weiterentwickelt. Dass Charaktere vielseitiger sein können (wenn das so gewünscht ist), sehe ich als Vorteil. Aber man ist ja nicht zur Vielseitigkeit gezwungen. Man kommt nach wie vor besser dabei weg, wenn man sich auf eine Sache spezialisiert. Zu allem anderen hat man entweder zu wenig Karma oder zu wenig Geld oder zu wenig von beidem.
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Zu allem anderen hat man entweder zu wenig Karma oder zu wenig Geld oder zu wenig von beidem.
Stimmt schon. Was die Charaktere haben und was nicht, liegt vor allem daran, wie viel Geld der SL ihnen in die Hände gibt. Aber dass Drohnen (und Technologie im allgemeinen) günstiger geworden sind sehe ich als Fortschritt an. So kann man sie bedenkenlos als das einsetzen, was sie in meiner Vorstellung schon immer sein sollten. Letztendlich habe ich mich immer gefragt, wie jemand Ausrüstung im Wert von vielen hundert tausend Nuyen in einem Job riskiert, der nur ein paar Tausender bringt.

Bleibt tapfer,

puck
 

Abacab

Auf Abenteuer
Beiträge
422
Punkte
21
Alter
50
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Ja, dass Technologie bzw. Ausrüstung günstiger werden, ist ein Novum.

Wobei sich natürlich dann noch die Frage stellt, ob die Gruppe nicht langfristig
"overpowered" werden könnte, weil die Charaktere alles mögliche durch die
entsprechenden connections plus Diebstähle sowie durch günstige Einkäufe
und dergleichen beschaffen können.

Was nun die Spezialisierung der Klassen bzw. deren Wegfall betrifft, sehe
ich das mit gemischten Gefühlen, denn gerade diese hochgradige und auch
sehr interessanten Spezialisierung fand ich bei SR immer sehr nett und sie
hat, zumindest in den Gruppen, in denen ich gespielt habe, immer auch das
Rollenspiel stark beeinflusst.

Man wird sehen, was langfristig daraus wird und ich bin schon gespannt,
wie das in der Praxis aussieht, wenn ich denn irgendwann mal wieder SR
spielen sollte.

Gruss,
Abacab
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Wobei sich natürlich dann noch die Frage stellt, ob die Gruppe nicht langfristig
"overpowered" werden könnte, weil die Charaktere alles mögliche durch die
entsprechenden connections plus Diebstähle sowie durch günstige Einkäufe
und dergleichen beschaffen können.
Das Problem sehe ich nicht. Wenns dem SL zu viel wird, dann kann er den SCs ihre Spielzeuge ja wieder weg nehmen. Außerdem entwickelt sich die Technologie ja auch weiter und deswegen veraltet Ausrüstung (SOTA).

Ich danke aber nicht, dass die Charakterklassen verloren gehen werden. Z.B. der Rigger und der Decker erledigen ihre Arbeit zwar beide über den Komlink, aber die verwendeten Fertigkeiten und Programme sind dann doch sehr unterschiedlich. Und dass Drohnen auf sich alleine Gestellt fähig sind gewisse Aufgaben zu erledigen, sagt noch lange nicht, dass der Rigger an und für sich nutzlos wird. Denn ein optimierter Rigger wird ein Fahrzeug immernoch besser kontrollieren als wenn es auf seinen Autopilot angewiesen ist.

Bleibt tapfer,

puck
 

Abacab

Auf Abenteuer
Beiträge
422
Punkte
21
Alter
50
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Da gebe ich dir in allen Punkten recht, puck. Wahrscheinlich sind meine Sorgen
einfach völlig unbegründet bzw. ich sehe mal wieder zu "schwarz". Wie gesagt
bin ich schon gespannt auf meinen ersten Run nach neuem Regelwerk, wobei
jetzt aber erst mal der Aufbau einer MIDGARD-Runde und der Erhalt der D&D
Runde, in der ich spiele, bei mir im Vordergrund stehen.
;)

Gruss,
Abacab
 

Vitus

Gelehrt
Ehrenmagistrat
Beiträge
2.143
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Mal ne Frage so nebenbei, habe die Tage mit einen Kamerad von mir geredet, der meinte das Drohnen recht leicht zu "besiegen" sind. Also besser ausgedrückt, die halten leider net so viel aus. Stimmt das, oder kann man Drohnen mit Panzerungen oder ähnlichen ausstatten damit die ein wenig länger halten?
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Im Grundregelwerk gibt es keine solche Möglichkeit, aber in späteren Veröffentlichungen wird auch das sicher wieder möglich sein. Allerdings wird es da gewisse Grenzen geben. Mal sehen was bei rum kommt.
Weiterhin muss man auch aufpassen, dass man seine Drohnen nicht von jemand anderes weggenommen bekommt. Da man mit ihnen drahtlos kommuniziert ist es natürlich auch möglich, dass irgendwer falsche Befehle vorgaukelt. Also sollte man stets darauf achten ne ordentliche Firewall an Bord zu haben und es kann auch nicht schaden die Verbindung zu verschlüsseln.

Bleibt tapfer,

puck
 

Vitus

Gelehrt
Ehrenmagistrat
Beiträge
2.143
Punkte
53
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Klingt ja echt mal interessant. Wann soll denn so eine Erweiterung der Regeln erscheinen? Lohnt es sich noch zu warten?
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Drohnen, Drohnen, Drohnen...

Das ist eine gute Frage, wann es so weit sein wird. Zumindest habe ich darüber keine Informationen aber vielleicht weiß ja irgendwer mehr. Allerdings kann man versuchen mit Hilfe der 3er Regeln sich selber was überlegen, bis es endlich so weit ist.

Bleibt tapfer,

puck
 
Oben Unten