• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Das Schwarze Auge Dungeons & Dragons Dortmunder Paar sucht DSA/DND Gruppe...

Region
DE - Nordrhein-Westfalen
Ort
Dortmund
Spielsystem(e)
DSA / DND
Spielsprache
Deutsch
Max. Anzahl Spieler
6
Spielraum vorhanden
Ja
Essen beim Spiel
Kommt drauf an :)
Rauchen beim Spiel
Nein
Bevorzugte Spielzeit
Wochenende tagsüber
Stichworte zu dir/euch
Humorvoll, Tierlieb, Spielbegeistert

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Hallo Zusammen..

meine Frau (41) und ich (39) suchen in Dortmund und Umgebung eine nette Spielgruppe oder evtl. Einzelspieler für DSA/DND, zum Aufbau einer Gruppe oder als Mitspieler in einer bestehenden Gruppe.

DSA haben wir Erfahrung mit 4.1. haben auch schon selbst gemeistert oder auch sehr lange schon gespielt. DND haben wir auch schon etwas Erfahrung mit DND 5 .. aber noch nicht gemeistert, weswegen wir dort nicht meistern würden, was bei DSA aber gehen würde.

Suchen halt eine Gruppe oder Leute die Lust haben auf Gruppenaufbau mit Erfahrung in beiden RPGs oder bei DSA auch Neulinge..

Spielen würden wir gerne einmal im Monat am Wochenende, bevorzugt Samstags, Sonntag würde aber auch gehen. Sind Mobil mit Bus und Bahn, wobei bei uns auch gespielt werden darf. Am liebsten aus Dortmund oder nähere Umgebung.

Bei Fragen einfach mich anschreiben...

LG
 

newvision

Neubürger
Beiträge
9
Punkte
3
Wenn es Richtung D&D und/oder evtl. Pathfinder/Starfinder geht, melde ich mal Interesse an. :)
 

Arikel

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
7
Alter
31
Hallo.
Wenn das noch aktuell ist: Ich hätte Interesse mitzuspielen.
Ich würde D&D 3.5 allerdings bevorzugen.

Kurz zu meiner Person: Mein Name ist Ivy, 31 Jahre alt, alter Rollenspiel-Hase. Ich spiele nun seit 16 Jahren Pen&Paper und bin was das angeht ziemlich addicted.
Ich komme aus Essen und komme mit meinen Anbindungen sehr leicht nach Dortmund. Ich würde gerne spielen, kann aber auch leiten. Ich stehe ziemlich auf Charakterspiel.
Powergaming ist ziemlich zuwider, egal in welchem System. Ich denke man kann aus jedem Spiel etwas schöneres als Hack&Slay machen. Wie ich als Person von Angesicht zu
Angesicht bin, wird vielleicht am besten bei einem Kennenlernen herausgefunden.

Gruß
Ivy
 

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Hi Ivy.. weiss erlich gesagt nicht die Unterschiede von dnd5 und dnd 3,5 .. spiele grad glaub ich 5 in einer Gruppe, aber die bricht langsam auseinander. Ich weiss auch nicht was Newvision dazu sagt und was er spielt. Wäre es so schlimm 5 zu spielen? Oder würdest du auch was anderes spielen wie Pathfinder oder Cthutulhu?

LG

Sven
 

newvision

Neubürger
Beiträge
9
Punkte
3
@Arikel Wenn du Charakterspiel bevorzugst und ein Faible für Horror haben solltest, würde ich dir gern Call of Cthulhu vorschlagen. Ansonsten stellt Pathfinder eine aufgebohrte Variante von D&D3.5 dar, mit mehr Möglichkeiten der Charakterentwicklung (und natürlich einer eigenen Spielwelt). Vielleicht kannst du dich ja doch mit Alternativen anfreunden... ;)
 

Arikel

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
7
Alter
31
Ich habe nie ganz verstanden, warum einem andere Spiele vorgeschlagen, wenn man sagt, man würde auf Charakterspiel stehen. Damals als ich mit D&D anfing hatten wir einen Meister, der so vielseitige Plots mit vielen Elementen und eindeutigem Fokus auf den Charakteren hatte. In sofern würde ich sagen, es kommt immer nur darauf an was man aus dem Spiel macht und nicht wofür es bekannt ist. Das ist aber nur nebenbei. Natürlich bin ich offen für Neues. Call of Cthulhu, Pathfinder... wenn das demokratisch präferiert wird, habe ich damit kein Problem. Ich würde halt D&D 3.5 bevorzugen aber bin halt nicht versteift. Das Ding ist eben, das ich mich mehr einfühlen kann, wenn ich über die Welt bescheid weiß. Von Pathfinder habe ich halt kein einziges Buch und nicht die geringste Ahnung. Das macht mich etwas verloren und da habe ich immer das Gefühl mein Charakterspiel würde darunter leiden.

Was D&D 5 angeht: Das habe ich ausprobiert und war ziemlich angeödet. Der Charakterbogen ist so abgespeckt das mir das Gefühl für jedwede Individuelle Erstellung verloren ging. Mir ist klar, das es darum ging das System zu vereinfachen, aber mir gab es nur das Gefühl in eine Figur-Schablone gepresst zu werden.
 

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Cthulhu ist halt ganz cool, wegen dem Horroreffekt.. kenn es selbst nur durch nen Probeabenteuer..
mir gefällt es halt, dass es sehr real gehalten ist ..in wie fern Charakterplay da ist, weiß ich nicht..auch bei Pathfinder weiß ich das nicht. Ist ja ein wenig wie DnD so wie ich gehört habe.

ich spiele dnd 5 und finde das ich da viel charplay machen kann.. wie das bei dnd 3.5 ist, weiß ich nicht. Ist meine erste DnD 5 Runde, aber die geht langsam den Bach runter, deswegen such ich eine Neue Gruppe. Ich bin da eigentlich relativ offen.. aber das wird dann am ende eh von der gesamten Gruppe besprochen, was man dann spielt
 

newvision

Neubürger
Beiträge
9
Punkte
3
@Arikel Ich habe lediglich andere Systeme vorgeschlagen, für den Fall das du D&D5E oder DSA nicht mit Charakterspiel in Verbindung bringst. Was ich auch nicht verstehe ist deine Argumentation bezüglich der Charaktermöglichkeiten bei D&D5E. Die meisten Entwicklungsmöglichkeiten bei D&D3.5 und auch Pathfinder beziehen sich größtenteils auf neue Feats, die zu 80% nur was im Kampf bringen. Ob sich dadurch mehr Charakterspiel ergibt sei jetzt mal dahingestellt. Es kommt mMn auf die Geschichte an. Ein Abenteuer, das die Charaktere einfängt und sie zu den Helden werden läßt, die sie sein mögen. Interaktionen mit NPCs sind wichtig, aber auch Kämpfe (solange sie nicht ausarten und stundenlang dauern) haben ihre Daseinsberechtigung.
 

Elpetteh

Krieger
Magistrat
Benutzerbetreuung
Beiträge
530
Punkte
83
@newvision und @Arikel :
Bitte nicht den Thread kapern.
Obwohl es eine sehr interessante Diskussion ist, gehört sie hier nicht hin.
Ihr könnt aber jederzeit einen Thread dafür eröffnen. Es gibt hier bestimmt so einige, die dazu was zu sagen hätten :)
 

Arikel

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
7
Alter
31
Das ist völlig richtig. Und keine Sorge, sowohl DSA als auch D&D5 kann durchaus gut mit Charakterspiel gefüllt werden. Das ist nicht mein Kritikpunkt gewesen. Was mich mich zum Beispiel an D&D5 stört, ist das es so vereinfacht war, dass sich bei den Klassen und den paar Hintergrund-Pakages die Werte mit bilden. DSA ist völlig außerhalb meiner Kritik. D&D3.5 gefiel mir halt besser, weil du eine Skillliste hattest und Skillpunkte zum verteilen. Und wenn man das nicht einfach als Punkte sondern ebenso als Hintergrund sieht, erwacht die Figur vor den Augen zum Leben, vor allem da man nicht an den üblichen Klassenskills gebunden ist. Du konntest mit bestimmten Skills die oft nicht wirklich zu deiner Klasse gehörten Zugang zu spannenden Prestigeklassen bekommen, die oft sogar als Zugangskriterien keine Werte sondern Rollenspiel-Elemente hatten und mit verschiedenen Gruppierungen, Orden, Philosophien und Ideen in Verbindung standen. Und das alles aus einer ansonsten eher ikonischen, augenscheinlich starren Klasse heraus. DSA habe ich bisher Edition 4 gespielt und fand das auch echt in Ordnung. Generell bringe ich KEIN System NICHT mit Charakterspiel in Verbindung. Jedes System kann man darauf ausrichten. Ich meinte auch nicht, das ich D&D5 nicht mit wenig Charakterspiel assoziiere, sondern mit wenig Gestaltungsmöglichkeit beim Charakter.

Wie ich ja schrieb: Ich bin zu sehr vielem bereit. Ob D&D 5, DSA, Pathfinder, oder anderen Spielen, wenn die Demokratische Mehrheit das will ist das so.
Ich erinnere mich da gerne an eine Aktion bei DSA zurück, wo meine Kurtisane So tat, als wäre sie eine Hexe und Banditen mit ihren Reden ängstigte, während unsere Magierin meine Pseudo-Magie, heimlich mit echter untermalte und meinem Auftritt so mehr Wirkung verlieh.
 
Zuletzt bearbeitet:

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.417
Punkte
233
@Arikel bitte nicht den Admin ignorieren, mit eurer OffTopic-Diskussion schadet ihr nur @Borbarrad, was nicht fair ist. In diesem Forum gibt es genug Platz und auch Interesse für solche Diskussionen, hier geht es aber um eine Gruppensuche.
 

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Ich bin eh grad raus... Ich will einfach nur nen gutes Pen&Paper finden und es spielen.. Wieviel Charplay dabei ist, ist mir relativ.. Ich hab bis jetzt DSA 3 und 4.1. gespielt, DnD 5 und Shadowrun spiel ich auch.. und wieviel Charspiel dabei ist, hängt a) von den Chars ab und b) von dem Meister und seinen Abenteuern. Da ich relativ offen bin für Pen&Paper, würde ich auch Chutulhu spielen, Pathfinder oder Splittermond. Hängt ja von der gesamten Gruppe ab. Finde in DnD 5 kann man auch gutes Charspiel machen und ich spiel meine Tabaxi auch mit seiner Hintergrundgeschichte und so.. bin noch Stufe 1 ..ergo weiß ich noch nich genau, wie ich den entwickeln soll.
Man sollte das mit dem was man spielt, eh mit allen besprechen u dann sehen, obs passt oder nicht. Meint ihr nicht?

Ps. Finde es wichtig bei nem Abenteuer ne gute Mischung aus Kampf, Charspiel, Interaktion mit NPC und Rätzeln zu haben. Finde Kampf auch recht wichtig, sonst wird zu öde, wenn man nur am Rätzeln ist...
 

Arikel

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
7
Alter
31
Mir geht es ebenso um die Gruppensuche @Screw . Es ging auch gerade nicht um einen Meinungsaustausch, bzw Diskussionen über das Für und Wieder eines Systems. Ich habe bei meiner Wortmeldung zur Gruppensuche meine Präferenz angegeben, weil ich darauf Bock habe und die wurde hinterfragt und von mir wieder erläutert. In sofern ist das doch wichtig um zu sehen, ob hier eine Gruppe überhaupt entstehen kann. Ich habe kein Interesse daran, mit irgendwelchen Leuten in einem Thread darüber zu diskutieren.

Ich sah das ganze also keinesfalls als Offtopic. Ich weiß nicht, hätte man Lust sich baldig mal zu treffen, zum Beispiel in Bochum? Wir könnten uns dann mal kennenlernen, in einem Rahmen, wo niemand seine Adresse preisgibt um schon einmal den ersten Eindruck zu erhalten. In Bochum gäbe es die Rollenspiel-Taverne Zu den Vier Winden. Das könnte doch ein guter erster Treffpunkt sein.
 

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Stimmt schon, ging eher darum, ob das miteinander passt oder nicht. Aber wenn wir alle recht offen sind, was Pen&Paper angeht und verschiedene Systeme, dann könnte es sogar klappen. Aber das sieht man dann.

In Bochum.. hmm okay.. kenn mich da nicht so aus, wenn ich erlich bin. Sind wie du auch nur mit Bus und Bahn mobil.. Müsste man gucken wann es klappt. Diesen Samstag und Sonntag sind wir ausgebucht, danach den Samstag evtl.

Seit ihr vielleicht auf der Spielemesse Essen?
 

newvision

Neubürger
Beiträge
9
Punkte
3
Ich bin alle vier Tage auf der Spielemesse, insofern wäre dies für mich die beste Möglichkeit, zeitnah einem Treffen auf neutralem Grund beizuwohnen. Ich arbeite zwar, aber das stellt kein Problem dar. Schlagt meinen Ort vor - Halle 6 hat den höchsten RPG Gehalt und ist am ruhigsten. :)
 

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Also ich und meine frau sind am Freitag nur da.. und denke das mit Halle 6 müsste gehen, auch wenn ich nicht weiß wo sie ist grad.. Zur aller größten Not könnte man auch dann ne WA Gruppe eröffnen. Müsste man sehen, ob das Ivy auch dann möchte :)
 

Arikel

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
7
Alter
31
Ich werde nicht auf der Spielemesse sein. Mir ist die Tageskarte dafür eindeutig zu teuer.
Leider bin ich nicht bereit 15€ für eine Tageskarte zu bezahlen.
 

Borbarrad

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
18
Ja Schade..wollen wir uns dann zu viert in Bochum Treffen in der Rollenspielkneipe..
wie habt ihr Zeit dafür?
 

Arikel

Anwärter
Beiträge
0
Punkte
7
Alter
31
Zeit habe ich genug.
Die Kneipe ist auch einfach zu erreichen. Vom Hauptbahnhof Bochum sind es nur ganz wenige Haltestellen und danach ein kurzer Fußmarsch.
Am 26ten habe ich keine Zeit, aber ansonsten ist alles in Ordnung.
 
Oben Unten