• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Setting Das Schwarze Auge Doppelter Spielspaß

Meiki

Anwärter
Beiträge
2
Punkte
6
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier im Forum und suche entsprechende Hilfe und Unterstützung.
Seit gut einem Jahr leite ich Pen and Paper Abende. Erst begann ich mit Dungeonslayers und wechselte dann auf DSA. Meine aktuelle Gruppe in DSA besteht aus 3 Spielern und mir als Spielleiter. Bislang hatten wir 11 Sitzungen an jeweils 7 Stunden. In jener Zeit hat sich vieles auf mehreren Ebenen reichlich positiv entwickelt. Die Spieler starteten damals in Zwerch und reisten Richtung Gareth. Sie konnten beobachten wie Gareth dem Erdboden gleichgemacht wurde und wurden kurz darauf von Sklavenhändlern gefangen genommen. Das Schiff der Sklavenhändler ging unter und die Spieler fanden sich im Süden in Kannemünde wieder. Nun sind sie auf dem Weg nach Unau. (Beschreibung, Motivation und allgemeine Hintergrundinformationen der Spieler folgen, wenn nötig). Dies nur als kurzen Überblick, wo die Spieler gerade stehen.

Nun ist es so, dass ich vorhabe ein oder zwei Abende zu gestalten, an denen die Spieler einen anderen Charakter spielen sollen, welche in Unau stationiert sind und Informationen kennen, welche relevant für die Spieler sein könnten. Grundsätzlich hatte ich da an Mitglieder einer Diebesgilde gedacht, in welcher die Spieler dann tätig sein werden und Aufträge oder Ereignisse erleben, welche vereinzelt Trigger Momente auslösen und später Einfluss auf ihre Hauptcharaktere hat.
Es stellte sich jedoch heraus, dass dies einfacher gesagt, als getan ist. Ich als Spielleiter würde den Spielern entsprechend viel vorgeben und sie wirklich in die korrekte Bahn lenken müssen. Beispielsweise würde ich auch ihre Charakterbögen erstellen für diesen einen Abend. Mit meinen Spielern wurde dieses Thema bereits angeschnitten und sie zeigten sich erfreut.

Hat jemand Erfahrungen mit jenem Thema gemacht? Scheinen meine Vorstellungen realistisch zu sein?

Ich danke allen bereits jetzt, für ihre Antwort.

Liebe Grüsse

Meiki
 

Thevita

Gelehrter
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
2.660
Punkte
158
Also ich habe auch mal von mir gefertigte Charaktere ausgeteilt, welche die Spieler aber parallel gespielt haben. Sie hatten Verstärkung angefordert und bekommen, ich hatte aber keine Lust, alle NSCs zu steuern. Ich habe bewusst Charakterkonzepte gewählt, die in der Gruppe nicht vorkamen, damit meine Spieler auch einfach mal anderes ausprobieren können. Das haben sie sehr gut angenommen und diese Nebencharaktere richtig lieb gewonnen. Wir haben D'n'D gespielt, aber in DSA lässt sich so was bestimmt auch machen. Die eigentliche Herausforderung für die Spieler ist ja dann, sich nicht auf das Wissen zu stützen, das sie durch diese Nebencharaktere bekommen haben.
 

Meiki

Anwärter
Beiträge
2
Punkte
6
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

Also ist es sicherlich irgendwie möglich und andere Personen haben auch bereits diese Erfahrung gemacht. Nun geht es nur noch darum eine passende und packende Geschichte zu finden, welche die alten, sowie die neuen Charaktere berücksichtigt.
 

Elpetteh

Krieger
Magistrat
Benutzerbetreuung
Beiträge
619
Punkte
83
Das ist ja wirklich ein Klassiker :)
Ich kam in den Genuss, diese Situation sowohl als SL, als auch als Spieler genießen zu dürfen.

1. Gute Sache, daß du die Charaktere ohne Einfluss der Spieler machst.

2. Gebe jedem Spieler ein kleines Infoblatt zu dem Charakter hinzu. Dort sollten ein paar Notizen zum Hintergrund der Figur sein. Ruhig auch etwas restriktiv. Du willst sie ja schließlich auch in eine spezielle Richtung lenken.

3. Mach es ihnen mit den Spin-Off Charakteren ruhig etwas schwer. Sie sollten nicht zuviel Spaß mit ihnen haben und das Gefühl haben zielstrebig arbeiten zu müssen. Schließlich kannst du hier Druck ausüben. Wenn da einer versagt oder unrühmlich verreckt, hat er ja noch seinen Hauptcharakter.

Ansonsten wünsch ich dir viel Spaß mit deinem kleinen Nebenplot :)
 
Oben Unten