• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

"Doc" Cross

KurtKatze

Streuner
Beiträge
195
Punkte
16
Person:
Rasse: Cerbores (+2 Artefaktkunde, Dialekt: Cerboria 5)
Alter: 28
Größe: 1,86
Statur: Hager(+1 REA)
Geschlecht: männlich

Ini: 5+w10

Klasse: Heiler

Tugenden:

GEW: 1
REA: 3 (+1 Hager)
KÜ: 3 (+1 Heiler)
WE: 4 (+1 Heiler)
GU: 2

Gesinnung: Tech

Temperament: Sanguinisch(8)
Stimmung: optimistisch (10)

Triebe:

Neugier: 2
Eitelkeit: 4
Habgier: 4
Machtbedürfnis: 9
Rachsucht: 9
Geschlechtstrieb: 6
Liebesbedürftigkeit: 4

Fertigkeiten:

Rhetorik: 3 (NT)
Alchemie 3 (NT)

Heilung Wunden 2 (NT)
Heilung Krankheiten 2
NAtur(Wüste) 2
Artefaktkunde 2

Bindung Feuer 1
Rechnen 1
Lesen und SChreiben 1
Sinnesschärfe 1
Legenden und Gesellschaft 1
Schusswaffen(kurz) 1

Resistenzen:

Physisch: 8
Psychisch: 6

Stamm: Stämme des Westens

Ausrüstung:

Schwerer Revolver (Colt Python)
Arzttasche (wie nicht anders zu erwarten gefüllt mit etwas verbandmaterial, selbstgemachten Entzündungshemmern und Schmerzmitteln, Operationsbesteck)
Typisches langes Gewandt in Weiß und rot darunter Kevlar Weste und Kevlar Stiefel/Beinschienen
Radiowecker (intakt - rauscht natürlich nur, in Ermangelung eines Senders)
Rucksack mit Nahrung und 2 Wasserschläuchen, sowie allerlei medizinischer Aufzeichnungen und Schreibzeug.
Kleines Etuit aus Blech für seine improvisierten Zigaretten, das er stehts mit ungefähr 10 Stück befüllt hält.


Aussehen:

Cross ist ein typischer hochgewachsener hagerer Wüstenbewohner. Von gefärbten Haaren hält er nichts, allerdings hat er auf seinem kahlen Schädel ein Tattoo von einem Kreuz um das sich iene Schlange winded. Ihm wurde einmal zugetragen, dass dies das Symbol der Heiler aus der alten Zeit gewesen ist. (Zwar ist das Kreuz eher ein christliches und die Schlange iene Kobra, aber das ist ja nicht so schlimm)
Sein schmales, langes Gesicht ist wie das der meisten Cerbores von tiefen roten Rissen durchzogen, seine Nase erinnert schwach an den Schnabel eines Greifvogels udn wenn er grinst könnte man meinen siene Mundwinkel ziehen sihc bis zu den Ohren. Seine Augen sind fast schwarz und ihr stechender Blick kann einem schnell unangenehm werden. Alles in allem macht er einen etwas verschlagenen Eindruck. Er hat keine Auffälligeren Geschwulste. Seine langne feingliedrigne Finger und ruhigen Hände sind für die Arbeit als Heiler wie geschaffen.

Geschichte:

Cross Wuchs in eine rklienen Karawanengemeinschaft auf, die immer wieder zum Handeln weit in die westlichen Gefilde der Wüste vorstieß. Diese Gemeinde hatte einen alten Heiler dabei, der sie anführte und Ihnen meist zielsicher den WEg weisen konnte. Dieser Mann, der spähter sien Mentor werden sollte hieß Aurelius. Cross bewies großes Talent im Erlernen und anwenden der Heilkünste. Er brachte die nötige Geduld mit um die richtigne Mittelchen herzustellen und das Geschick sie richtig anzuwenden. Auch bei Amputationen stellte er sich immer sehr geschickt an.
Als er älter wurde und langsam merkte, dass er, bis auf die zahlreichne Aufzeichnungen udn die lange Erfahrung sienes Mentors diesem durchaus ebenbürtig war. Zudem schien die Position eines Anführers sehr förderlihc zu sien. Alle hörten stehts auf den alten Aurelius, folgten ihm überall hin udn brachtne ihm großen Respekt entgegen.
LAnge Zeit verstandne sihc Mentor und Schüler sehr gut, bis der Alte Mann ihm eines Tages zurecht vorwarf schuld daran gewesen zu sein, dass eine Frau aus ihrer Gemeinschaft bei einer Amputation ums Leben kam. Viele bekamen diesen Streit mit udn dies schadete sienem Ansehen sehr.
Kurz darauf ereignete sich bei der gemeinsamen Suche nach Zutaten in der Wüste wurden sie von Humanis angegriffen, und der Alte kam dabei ums Leben.

[MI] Natürlcih waren es keine Humanis, Cross hat in seinem ganzen Leben vielleicht i3 Humanis zu Gesicht bekommen. Als er und Aurelius zusammen an einer abgelegenen Stelle nach Zutaten für eine Heilsalbe suchten, wollte der Alte ein klärendes Gespräch mit ihm führen. Dies ging allerdings gründlich schief, denn Cross war immernohc sehr geladen von der "Demütigung" die er erfahren hatte. So zog er kurzerhand seinen Colt und pustete dem Alten den Kopf weg. er bereute diese Entscheidung nie. [/MI]

Nun hatte er als Heiler die höchste Stellung in ihrer umherziehenden Gemeinschaft inne, dies gefiel ihm ausserordentlich gut! Zumal er mit der Position des alten auch dessen heißgeliebtes Relikt, einen alten Radiowecker, in die Hände bekam. Nach kurzer Zeit begann er seine Macht entsprechend zu nutzen, so verlangte er von anderen Stämmen auf die sie trafen, für seine Dienste horrende Summen, und von attraktiven Frauen grundsätzlich auch "körperliche Dienstleistungen" als Honorar für seine Arbeit.
Nachdem er dieses Leben aber ausgiebig genossen hatte trachtete es ihn nach einer Neuen Möglichkeit an mehr macht zu kommen. So beschloss er sich auf den Weg gen Osten zu machen um sich bei der Zitadelle vorzustellen. Schließlich konnte jeder einen so fähigen Heiler gebrauchen. Also machte er sich Nachts davon in di eWüste, die er in dieser Gegend kannte wie seine Westentasche um sein ständiges streben nach Macht zu befriedigen.

Charakter:

Doc ist ständig auf der Suche nach mehr Einfluss, solange man ihn dabei nihct stört, ist er ein erträglicher und sogar zuverlässiger Zeitgenosse. Er ist stehts aktiv, und vor allem um die genaue und gute Ausführung seines Handwerks als Heiler bemüht. Stets zuversichtlich und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, einer Frau, oder einer Möglichkeit MAcht auf andre auszuüben wird ihm sein Dasein nie langweilig.
Er ist nciht besonders Eitel regiert auf Kränkungen allerdings mit fanatischer Rachsucht, er kann NICHTS auf sich sitzen lassen und wird alles tun um es demjenigne zumindest mit gleicher Münze heimzuzahlen, allerdings setzt er auch gerne noch einen drauf. Cross raucht gern und viel, seien übelriechenden Zigaretten bastelt er sich aus Trockenen Blättern und den wenigen Gräsern zusammen, die er in der Wüste aufliest während er seine Alchemistischen Zutaten sucht.
durhc di ekleine Bindung mit dem Feuer, kann er diese stilvoll mit einer klienen flamme, die er aus seinem rechten Zeigefinger entstehen lässt entzünden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten