1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Die Zwerge - LIVE!

Dieses Thema im Forum "Wie war es auf ..." wurde erstellt von Tufir, 25 Oktober 2010.

  1. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    21.739
    Zustimmungen:
    469
    Punkte für Erfolge:
    188
    Geschlecht:
    männlich
    Augsburg, Samstag, d. 23. November 2010
    Das Ofenhaus im alten Gaswerk

    Es ist schweinebeine kalt, um nicht zu sagen arschkalt und alle Leute rennen nochmals zum Auto, um sich Decken zu holen. Das Gebäude/die Halle macht einen abbruchreifen Eindruck und die Blicke wandern des öfteren in die Höhe, um sich das Dach und die Fenster des ungefähr 4-stöckigen Gebäudes anzusehen. Was noch niemand ahnt: Es wird später durchaus wie eine Zwergenhalle wirken und die Akkustik ist fantastisch!

    Dann, 20:03 Uhr: Licht aus - WOMM - Spot an - YEAH! Johannes Steck, ein Magier der Stimmen und Corvus Corax betreten mit viel Krach und Tamtam die Bühne. Die Zwerge - Live beginnt!

    Diese "Lesung" ist wirklich eine Performance der anderen Art. Untermalt von der absolut passenden Musik und durch Mimik und Gesten der Bandmitglieder unterstützt, erzählt/liest Johannes Streck die Geschichte des Zwerges Tundil aus Markus Heitz's Roman "Die Zwerge". Er hat große Passagen und Dialoge im Kopf und kann diese frei vortragen. Andere Stellen liest er aus dem Buch, dass er in einen besonderen und passenden Einband gebracht hat. Die Ereignisse, die er aus Zeitgründen nicht vorlasen oder vortragen kann, fasst er erzählerisch zusammen. Das Ganze wird immer wieder untermalt durch Musik von Corvus Corax und in den Lesepausen spielt die Gruppe einige Lieder aus ihrem Repertoire.

    Um 21:15 Uhr legt die gesamte Truppe eine 15-minütige Pause ein, welche das Publikum nutzt, um sich Füße vertretend wieder aufzuwärmen. Es ist - sagte ich es bereits? - schweinebeine kalt, um nicht zu sagen arschkalt!

    Um 21:30 Uhr geht es weiter und dann wird es schließlich fast unbemerkt 22:50, als Tundil, der Zwerg, als gefeierter Held gepriesen wird und das Event mit stehendem Applaus endet!

    Alles in allem - von der Kälte der Location mal abgesehn - ein absolut lohnenswertes und ehrlich empfehlenswertes 2,5 Stunden Event, welches die 32 Euro als gut investiert empfinden lässt.

    Eine Tour 2011 ist geplant!

    Viele Grüße
    Tufir

    -------------



    Falls ihr jemals - warum auch immer - nach Augsburg fahren solltet, dann mietet euch im Quality-Hotel ein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach super. Doppelzimmer ab 80€ pro Nacht und alles inklusive:
    • bombastisches Frühstücksbuffet (Spiegeleier, Rührei, Omelette frisch zubreitet, frisch gepresster O-Saft, Prosecco, Lachs, 15 Wurstsorten, 20 Käsesorten, Süßes, Obst, Joghurt, 10 Kaffeevarianten, Tee, vieles mehr und alles all-you-can-eat
    • Dachterrasse mit Yacuzi (beleuchtet und beschallt) und kleiner Blockhaussauna (beides mit Blick über die Dächer von Augsburg in den Sonnenuntergang) inklusive Handtüchern, Badeschlappen und auf Wunsch sogar Bademantel im kostenlosen Verleih
    • Restaurant mit guten Preisen (Pizza ab 6 Euro, Schnitzel 10 Euro, Steak 15 Euro) - (für den Notfall auch Burger King nebenan)
    • großzügige Zimmer mit TV
    • Parkplätze oder Tiefgarage (Letzteres kostet extra)
    • kostenloser Fahrrad-Verleih!!!
    • 3 km zur Innenstadt
    • 6 km zum Gaswerk
     

Diese Seite empfehlen