1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Sonstiges Deutscher Science Fiction Preis - Preisträger 2017 bekannt gegeben

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von sonic_hedgehog, 28 April 2017.

  1. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Der Deutsche Science Fiction Preis wird einmal jährlich von Science Fiction Club Deutschland (SFCD) e.V. ausgelobt und von einem nach den Statuten des Vereins zusammengestellten Komittee vergeben. Ich habe versucht herauszufinden, wie das Komittee exakt zusammengestellt wird, das blieb für mich aber intransparent geblieben. Der Preis wird in den Kategorien "Beste Kurzgeschichte" und "Bester Roman" vergeben und ist mit je 1000 € dotiert. Voraussetzung für die Auswahl der Shortlist und des Preisträgers ist jeweils, dass der Roman im Original in deutsch erschienen ist und im jeweiligen Vorjahr erstmals erschienen ist. Sollten Romanreihen benannt werden, muss es sich entweder um Einzelromane aus der Reihe handeln oder um die gesamte Reihe, wobei der letzte Roman dann im jeweiligen Bewertungsjahr erschienen sein muss.

    Am 23.04. wurden nun die Preisträger 2017 bekannt gegeben:

    Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

    »Das Netz der Geächteten« von Michael K. Iwoleit.
    In: »Gamer«. Hrsg.: Armin Rößler, Frank Hebben und André Skora. Begedia Verlag 2016.


    • »Acapulco! Acapulco!« von Andreas Eschbach. In: Exodus 34. Ausgabe 04/2016. ISSN 1860-675X
    • »Die Stadt der XY« von Dirk Alt. In: Exodus 34. Ausgabe 04/2016. ISSN 1860-675X
    • »Tubes Inc.« von Frank Lauenroth. In: »Hauptsache gesund!«. Hrsg.: Ralf Boldt. p.machinery 2016.
    • »Vor dem Fest oder Brief an Mathilde« von Marcus Hammerschmitt. In: Nova 24.
    • »Suicide Rooms« von Gabriele Behrend. In: Exodus 35. Ausgabe 10/2016. ISSN 1860-675X
    • »Korbball« von Ernst-Eberhard Manski. In: »Rund um die Welt in mehr als 80 SF-Geschichten«. Hrsg.: Eric Schreiber. Saphir im Stahl Verlag Erik Schreiber 2016.

    Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«


    »Die Welten der Skiir 1: Prinzipat« von Dirk van den Boom. Cross Cult 2016. 450 Seiten.


    • »Omni« von Andreas Brandhorst. Piper
    • »Helix« von Marc Elsberg. Blanvalet Verlag
    • »Der Bahnhof von Plön« von Christopher Eckert. Mitteldeutscher Verlag
    • »Vektor« von Jo Koren. Atlantis Verlag
    • »Teufelsgold« von Andreas Eschbach. Bastei Lübbe
     
    Tufir und Marc Aurel gefällt das.
  2. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Vielleicht was für eine Leserunde dabei?
     
  3. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.686
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Ich frage mich, ob "Die Welten der Skiir 1" Beginn einer Buchreihe ist?! Dann vielleicht nicht unbedingt, aber der Zweitplatzierte hört sich - auch im Hinblick auf die Kritiken zu seinen anderen Büchern - recht verlockend an.
     
  4. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Oh je, nach dem letzten Leserundenreinfall hab ich ein bisschen Angst. Und Dirk van der Boom ist Soziologe. Das hört sich für mich gefährlich nach Belehrungs-Science-Fiction an.

    Ja, ist es. Der zweite Band ist schon draußen, der dritte folgt im September. Also bin ich auch für "eher nicht".

    Den Zweitplazierten schau ich mir jetzt auch mal an..
     
  5. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn ich das System korrekt verstanden habe, gibt es keinen Zweitplatzierten im eigentlichen Sinn. Es gibt eine Shortlist und einen Gewinner. Eine Angabe über die Stimmverteilung, aus der sich innerhalb der Shortlist eine Reihenfolge würde bilden lassen, habe ich nicht gesehen (was aber nichts heißen muss).
     
  6. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.686
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Ich muss gestehen, dass ich nach den relative frühen Rückmeldungen von @Rhizom und @Tufir von den Drei Sonnen Abstand genommen hatte und lieber mein WH40k-Buch fertiglas.

    An einer neuen Runde bin ich jedoch wieder interessiert :)
     
  7. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Der Andreas Brandhorst klingt nicht schlecht, finde ich. Ein Weltraumthriller, in dem die Feinde vom Anfang am Ende zusammenarbeiten müssen, um weit schlimmeres zu verhindern. Klingt mir so, als könnte man aus der Geschichte was machen...
     
  8. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.281
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Brandhorst kann immer nach vorne oder nach hinten losgehen. Aber das ist "nur" meine Erfahrung mit ihm,.
     
  9. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.686
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Gibt es einen derartigen Preis eigentlich auch für den Fantasybereich?
     
  10. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Ich kenne:
    Deutscher Phantastik Preis
    Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar

    Und für SciFi natürlich noch der
    Kurd-Laßwitz-Preis

    Und dann noch die internationalen Preise:
    Arthur C. Clarke, Campbell, Hugo, Locus, Nebula und Philip K. Dick Award für SciFi,
    World Fantasy Award für Fantasy.
    Auch hier nicht immer transparent, nach welcher Maßgabe wer entscheidet
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden