• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Dera Drakonim: Diskussion über die Etikette

Tufir

Drachling
Beiträge
17.520
Punkte
358
Hier wurden die Regeln für die Etikette in Foren-ABs beschrieben.

Selbst bei laschester Auslegung, komme ich nicht umhin, festzustellen, dass wir (mehr oder weniger alle) irgendwann einmal dagegen verstoßen haben.

Es macht für mich nicht viel Sinn, Forenabnetuer zu leiten, wenn mir die Spieler weglaufen, weil sie entweder nicht nach (mit dem Nachlesen) oder einfach nur zu kurz kommen.

Wie sollen wir also in Zukunft damit umgehen? Sagt, was ihr denkt!

Gruß
Tufir
 

Kosh

Krieger
Beiträge
841
Punkte
31
Alter
60
AW: Diskussion über die Etikette

Ich stimme dem zu - in dem Wissen sicher auch selbst gegen die Etikette verstoßen zu haben. Ich war zu Beginn teilweise auch recht überrascht, als ich sah wieviele Seiten in einem recht kurzen Zeitraum für mich zu lesen waren und wieviel in der Zeit des Lesens noch wieder hinzu gekommen war.
Aber das wurde meines Erachtens nach dann schon einiges besser.
Es ist sicher schwer für einen Haufen spieler, die sich untereinander noch nicht wirklich kennen - grüppchenweise vielleicht schon - ganz ohne Absprachen sich auf einem funktionierenden Pegel einzuspielen. Es gibt immer welche die mehr Zeit haben als andere. Vielleicht sollte jede/r Spieler/in einfach mal sagen, was sie/er unter normalen Bedingungen gewillt oder imstande ist, dem Abenteuer an Aufmerksamkeit zu schenken.
Man muß sich dann am langsamsten Mitspieler orientieren.

Mir ist aber auch häufiger aufgefallen, daß Spieler nahezu täglich oder auch teilweise mehrfach täglich online sind, aber eben nichts im Abenteuer posten. Das induziert irgendwann natürlich, daß entweder kein größeres Interesse (mehr) am Abenteuer besteht, oder man schlicht und ergreifend nichts beisteuern kann/will.
Hier wäre dann jedoch ein Post im OT meiner Ansicht nach angebracht. Entweder eben kundtun, daß man die nächsten Tage nicht viel beisteuern wird, weil keine Zeit oder der Char erst wenn das und das passiert ist weitermachen kann, oder eben kurz drauf hinweisen, daß da gerade etwas aus dem Ruder läuft. Es hilft einfach besser den richtigen Pegel zu finden.
 

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

Ich bin des Öfteren mal online. Wenn ich dann Nichts poste, dann nicht deshalb, weil ich kein Interesse mehr am AB hätte, sondern weil ich Anderen, die nicht so oft online sind, eine Chance zum Nachlesen und Posten geben will. Gut, so lange ich nichts wirklich Wichtiges oder Entscheidendes zu posten habe, schreibe ich auch mal schnell zwischendurch irgendeinen Kleinkram. Das ändert Nix am Spielverlauf und sollte problemlos sein. Mit Dingen, die den Spielverlauf ändern könnten, warte ich i.d.R. einige Zeit.

So lange es um blossen Gedankenaustausch oder um reine Anmerkungen geht, sehe ich da kein Problem. Sobald es um Handlungen geht, warte ich lieber.

Natürlich kommt es dann mitunter zu Merkwürdigkeiten wie letztens erst. Wir hatten kaum die Chance, ein paar wenige Worte zu wechseln, schon war eine halbe Stunde um, und bevor Jemand reagieren konnte, waren die Magier schon wieder da. Naja gut, Sowas passiert halt. Finde ich jetzt nicht weiter schlimm. Damit kann man sich arrangieren. Nehmen wir in diesem Fall z.B. an, dass wir nur selten was gesagt und Nichts getan haben. Wie Du natürlich eine halbe Stunde Untätigkeit in den Spielverlauf einbringen willst, nun ja, wir werden sehen.
 

sonic_hedgehog

Priester
Vorredner
Beiträge
4.467
Punkte
133
AW: Diskussion über die Etikette

Wie alle kann auch ich mich schuldig bekennen - wobei ich mitunter denselben Eindruck hatte wie Kosh - auch ich sah mehrmals täglich Spieler auftauchen, die auch im Abenteuer lasen und dann nichts posteten. Bisher ging ich davon aus, dass die Spieler entschieden hätten, momentan nichts beizutragen und quasi den anderen erlauben weiterzumachen.

Offensichtlich bin ich einem Irrtum aufgesessen.

Stellt sich die Frage, wie wir von nun an unter Beachtung der Etikette weitermachen können. Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist, sich tatsächlich auf 2 Posts/Tag zu beschränken und darauf zu warten, dass jeder einmal gepostet hat. Das wiederum verpflichtet uns alle dazu, auch dann etwas zu posten, wenn unsere Charaktere eigentlich nichts zu sagen haben.

In Zukunft werde ich mich also zurückhalten (was mir Zeit für anderes gibt) und immer mal wieder Posts von mir geben wie:
Seyshaban wendet sich gelangweilt von der Diskussion ab, kramt in seinem Gepäck und stopft sich schließlich seine Pfeife.
Ausnahme, und die finde ich unverzichtbar, Seyshaben befindet sich in einem Gespräch und wird direkt angesprochen - die Unterhaltung mit dem Magier beispielweise hätte ich freiwillig nicht so lange gestreckt.
 

sonic_hedgehog

Priester
Vorredner
Beiträge
4.467
Punkte
133
AW: Diskussion über die Etikette

Besteht hier noch Diskussionsbedarf? Will vielleicht noch jemand einen Vorschlag machen, wie wir dem Problem begenen, dass einige von uns während der Arbeit, einige in Arbeitspausen und andere vorzugsweise nach Feierabend posten (können)?
 

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

Hmmm, prinzipiell sehe ich immer noch ganz verschiedene Möglichkeiten von Beiträgen. Wenn wir die Regeln zu eng fassen und dabei solche Unterschiede ignorieren, dann bekommen wir ganz andere Probleme.

Also zunächst mal die zwei grundverschiedenen Arten des Postings: Da gibt es einmal reine Unterhaltungen oder Diskussionen ohne weitere Handlung. Hmmm, hier sollte ich auch selbst wenig relevante Handlungen besser unterlassne. Also reines Frage-Antwort Spiel. Da sollten durchaus mehree Postings pro Tag zugelassen werden. Allerdings ist auch hier eine Obergrenze sinnvoll.

Dann gibt es noch Postings, die Handlungen beschreiben. Hier wäre besser eine andere Art der Beschränkung sinnvoll. Im Grunde sind solche Postings Teil eines Aktion - Reaktion Spiels. Dabei wird meist die Aktion vom SL vorgegeben. Hier sollten Alle genau einen Beitrag als Reaktion posten, und dann warten, bis alle Anderen ebenfalls eine Reaktion gepostet haben. Hier würde ich also nicht eine numerische Obergrenze setzen, sondern die Postingfrequenz direkt mit der echten Postingfrequenz der Mitspieler koppeln. Dabei wird der äussere Takt wohl meist vom SL direkt vorgegeben. Der normale Fall wird also sein, der SL postet eine Aktion, dann posten die Mitspieler eine Reaktion. Eine Reaktion! Zumindest, was Handlung angeht. Bei Aktionen, die nicht zeitkritisch sind, kann und wird sich Gespräch rund um die Situation entwickeln. Das Gespräch soltle nur minimal beschränkt werden. Die nächste Handlung gibt's erst wieder, wenn Alle ihren Handlungsbeitrag geleistet haben. Auch das nächste Posting der nächsten Aktion seitens des SL sollte erst danach folgen. Auch in zeitkritischen Scenarien.

Dass man natürlich z.B. während eines Kampfes nicht unbedingt stundenlange philosophische Diskussionen führen kann, sollte natürlich berücksichtigt werden. Aber i.d.R. wird es wohl so sein, dass in spannenden zeitkritischen Situationen die Postingfrequenz Aller ohnehin höher sein wird.
 

Kosh

Krieger
Beiträge
841
Punkte
31
Alter
60
AW: Diskussion über die Etikette

Im Prinzip gebe ich Siegfried hier völlig recht. Allerdings haben wir nach dieser Art Regel eigentlich auch höchst selten dann gegen irgendwas verstossen - was auf der anderen Seite das eigentliche Problem nicht löst.
Das eigentliche Problem sehe ich eher darin, daß man teilweise in den Thread schaute und obwohl es manchmal nur 3 oder 4 Std seit dem letzten eigenen Post her war, bereits 1-3 Seiten zu lesen waren, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Das es größtenteils reine Dialoge waren, spielt dabei keine Rolle und man merkt es erst beim Lesen.
Eine Möglichkeit das etwas übersichtlicher zu gestalten wäre, wenn Tufir oder ein Mod des entsprechenden Forums die Dialoge in einen Sub-Thread verschiebt. Wobei ich nun nicht genau weiß, ob das die Foren.Struktur überhaupt zulässt.
Vorteil wäre aber ganz klar weniger Posts, die die eigentliche Handlung betreffen lesen zu müssen bzw. diese leichter als solche zu identifizieren. Die Dialoge könnte man dann eben etwas entspannter und ohne das Gefühl die Etikette zu verletzen auch mit mehreren schnell aufeinanderfolgenden Postings durchziehen.
Da aber auch die Dialoge unter Umständen die Handlung betreffen und somit vielleicht auch andere Chars sich daran beteiligen wollen ist das Ganze natürlich auch relativ ;).
Es ist halt ein Drahtseilakt. Doch meine ich, daß eine feiner unterteilte Thread-Struktur in Hauptplot und Sub-Threads für Dialoge und Diskussionen einen Versuch wert sein könnte - sollte es sich umsetzen lassen.
Derzeit könnten wohl Tufir und Sonic im Bedarfsfall diese Sub-Threads erstellen und die entsprechenden Posts hinein verschieben, was eigentlich auch ausreichen sollte - zumindest für dieses AB. Für andere müßten dann gegebenenfalls der eine oder andere Spieler Mod-Rechte für das Unterforum des Abenteuers bekommen.
 

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

In der Sache ist Koschs Vorschlag schon richtig. Allerdings befürchte ich, dass eine derartige Trennung in eigene Subthreads den gesamten Spielverlauf eher behindern. Das Problem scheint eher zu sein, dass man erst während des Lesens heruasfindet, was nun relevant für das nächste eigene Posting ist, und was nicht. Damit hat Kosh natürlich Recht, das ist wirklich ein Problem. Nur befürchte ich, dass man sich mit einer Aufteilung mehr Probleme als Lösungen einhandelt.

Eine Möglichkeit, die weniger radikal wäre, wäre vielleicht eine geeignete Markierung der Postings. So, dass man nicht relevante Postings problemlos schnell überblättern kann.

Natürlich wäre es notwendig, hier eine gewisse Selbstdisziplin an den Tag zu legen. Ich selber habe hier zu oft in reine Smalltalk-Posts kleine Handlungen integriert. Manchmal ist die Abgrenzung da nicht so ganz einfach.
 

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

Ich hab mal eine Weile drüber nachgedacht und bin auf folgende Idee gekommen:

Im Titel des Postings, der ja auch in der Liste der neuesten Beiträge auftaucht, sollte man ja den Namen des Chars eintragen. Schon, damit man nicht immer nachsehen muss, welchen Char spielt der jetzt noch mal? Man könnte diesen Titel geringfügig ergänzen, wenn es um persönliche Gespräche geht. Also, wenn Raban sich mit Seyshaban unterhält, dann könnte der Titel so aussehen:

Raban @Seyshaban

Damit kann Jemand, der zwei oder drei Seiten Postings vor sich hat, solche Postings bereits anhand des Titels erkennen und ignorieren (Der Char hört nicht zu, ist anderweitig beschäftigt oder ignoriert das Gespräch oder...). Es würde nur geringfügig mehr Selbstdisziplin erfordern, würde den Spielfluss nicht im Geringsten hemmen und würde trotzdem denen, die nicht so oft posten, die Nöglichkeit geben, Irrelevantes sehr schnell zu überblättern.

Sobald eine Aktion ansteht, wird dieser Zusatz weggelassen, und die private Diskussion endet erst mal. Eine nächste Aktion kann immer dann stattfinden, wenn alle Beteiligten ihre Aktion gepostet haben, oder wenn der SL entscheidet, dass es so weit ist.

Ein Aktionsposting kann natürlich beliebig mit einem(!) Diskussionsbeitrag kombiniert werden. Umgekehrt nicht.

Wäre das ein akzeptabler Vorschlag?
 
Zuletzt bearbeitet:

sonic_hedgehog

Priester
Vorredner
Beiträge
4.467
Punkte
133
AW: Diskussion über die Etikette

Wenn eine Unterhaltung zwischen 2 Charakteren stattfindet, die nur diese beiden Charaktere betrifft und nichts mit der Handlung zu tun hat, kann man die bereits jetzt getrennt vom Abenteuer führen (z.B. via PN) und dann als eigenes Thema mit den Präfix "IG-Dialog" posten (lassen).
Vielleicht kann man diese Möglichkeit nutzen, indem man, wenn man eine längere Unterhaltung zwischen 2 Charakteren erwartet, "Seyshaban und Raban unterhalten sich" postet und dann die Unterhaltung führt. Eine Unterhaltung dürfte auch nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen, dass währenddessen großartige Aktionen der NSCs oder anderer SCs stattfinden können und so ein Problem mit der Plausibilität entsteht. Die Unterhaltung findet statt und egal, wann diese wirklich beendet wird, IG endet sie, sobald einer der beiden Beteiligten wieder handelt. Das könnte zumindest seitenlange Dialoge aus dem IG-Thread fernhalten.

Wenn ein Charakter in einem Post jedoch nur einen anderen Charakter anspricht und der Spieler keine langen Wortwechsel erwartet, halte ich Siegfrieds Idee für sehr gut. Sollte der Dialog doch länger werden als geplant, ist er nach einer PN an einen Admin relativ schnell und problemlos in einen eigenen Thread verschoben - wenn ich mich da jetzt nicht überschätze.

Zwei Beispiele, wie ich mir das vorstelle:

1.
Seyshaban möchte mit Raban eine Diskussion über dessen Glaubenswelt führen (was man übrigens wirklich mal machen sollte). Da ich erwarte, dass das längere Zeit in Anspruch nimmt, schreibe ich in meinem Post u.a. folgenen Satz:

IG:
Seyshaban geht auf Raban zu, fasst ihn an der Schulter und sagt: "Raban - ich hätte da einige Fragen zu Eurem Glauben".
/IG

Siegfried sieht das und hat ebenfalls Lust, Raban mit Seyshaban diskutieren zu lassen. Daher schreibt er:

IG:
Raban nickt und Seyshaban und Raban unterhalten sich
/IG

Daraufhin machen wir das via PN aus und am Ende setzt einer von uns den Dialog in Word zusammen und postet ihn als IG-Dialog-Thread bzw schickt ihn an Tufir, dass er es tut. Anschließend kann man im eigentlichen Thread an passender Stelle den Dialog verlinken.

2.
Seyshaban spricht Raban IG auf sein Verhalten an. Ich als Spieler möchte eigentlich nur, dass Seyshaban Raban zusammenstaucht und erwarte daher keinen langen Dialog. Daher poste ich den Anschiss IG, wobei ich den Titel meiner Antwort in "Seyshaban @ Raban" ändere. Raban reagiert vielleicht noch entsprechend und Seyshaban zieht wutschnaubend ab. Dann wäre das in 3 Posts erledigt und jeder sieht an den Titeln der Posts, dass er sie nur dann zu lesen baucht, wenn er Zeit und Lust hat, es seinen Charakter aber nicht betrifft.

Sollte sich jedoch aus Rabans Antwort eine weitere Antwort Seyshabans und damit eine Diskussion ergeben, so wäre es wieder Zeit, das dem Rest zu ersparen. Einer postet also das bekannte "Seyshaban und Raban unterhalten sich" und bitten einen Moderator, einen IG-Dialog-Thread zu eröffnen und, sofern das möglich ist ohne einen Spielfaden zu zerreißen, die schon getätigten Threads dahin zu verschieben. Man verlinkt wieder an passender Stelle und macht im IG-Dialog Thread weiter. Sollte es brennen, überbrückt man mit PNs, die man dann postet, wenn der Mod dazu gekommen ist, alles zu eröffnen und zu verschieben.


Sollte nun während wir uns via PN oder im IG-Dialog-Thread unterhalten, die Handlung weitergehen, so können wir uns einfach beteiligen. Wir gehen dann einfach davon aus, dass die das Ende der utnerhaltung - auch wenn es erst wesentlich später geschrieben werden sollte, IG genau mit Beginn dieser Handlung erfolgt. In Momenten, wo das mit dem Ablauf der zeit nicht zusammenpasst, wäre auch in der Spielwelt keine zeit für eine Unterhaltung und man würde sie einfach nciht führen (können)
Soweit meine Ideen - gute Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

Das ist u.U. eine Möglichkeit, hat aber eventuell einen Haken. Solch eine abgetrennte Unterhaltung macht dann immer Sinn, wenn die beiden Chars auch alleine (unter sich) sind. Eventuell kann es auch noch Sinn machen, wenn die Beiden beabsichtigen, eine rein private Unterhaltung zu führen, ohne dabei Andere zuzulassen. Aber das grenzt dann schon an Unhöflichkeit (IG meine ich). Solange man das in einem Thread belässt, haben Andere die Chance, so sie denn wollen, sich zu beteiligen.

Sollte während einer solchen Diskussion keine weitere Beteiligung stattfinden, dann wäre es eventuell tatsächlich hilfreich, wenn der Admin diese Postings in einen eigenen Thread verschiebt und stattdessen an die Stelle ein Posting in der von Dir genannten Art ("Seyshaban und Raban unterhaltne sich") einfügt. Mit Link zu dem separaten Thread. Aber ich würde es vorziehen, wenn Sowas nachträglich geschieht.

Natürlich könnte man hier auch einen Kompromiss in der Art finden, dass eine Unterhaltung, die vorzugsweise als privat gedacht ist, von vornherein auslagert. Andere haben dann ja trotzdem die Chance, mit einzusteigen. Der Aufwand, sich mit einzuklinken, ist allerdings größer. Und wenn es zu viele solcher Threads werden, kann das schnell unübersichtlich werden. Wenn es stattdessen nachträglich gemacht wird, kann die gesamte Unterhaltung als Ganzes dann gleich geschlossen und archiviert werden.
 

Integra

Gelehrter
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
43
AW: Diskussion über die Etikette

Das ist genau so schon umgesetzt wurden. Während des Kennenlernens gab es ein längeres Gespräch zwischen Runa und Ragnar, das per PN geführt und in verwertbarer Form an Tufir geschickt wurde.
Wir haben uns nur aus dem Grund dagegen entschieden, es ins Forum zu stellen, da kein anderer Charakter dabei gewesen ist und es der Rest demzufolge auch nicht wissen kann.

Praktikabel ist der Vorschlag aber allemal und meiner Meinung nach immer noch die beste Lösung für ausgedehnte IG-Dialoge.
 

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

Unter diesen Umständen macht das auch durchaus Sinn und sollte das Mittel der Wahl sein.
 

Kosh

Krieger
Beiträge
841
Punkte
31
Alter
60
AW: Diskussion über die Etikette

Eine ganz perfekte Lösung wird es sicherlich nicht geben - von daher denke ich mal, daß es Sinn macht Sonics Zusammenfassung aus den verschiedenen Vorschlägen auch umzusetzen.
Was Runas Beispiel angeht, halte ich das wirklich nur dann für richtig, wenn tatsächlich niemand aus der Gruppe dabei gewesen ist und somit tatsächlich niemand wissen kann. So wie es im Beispiel wohl auch war.
Sowie andere dabei sind, finde ich eine Veröffentlichung doch für besser, da ja unter Umständen ein einziges aufgeschnapptes Wort dafür sorgen könnte, daß ab da die Unterhaltung aus dreien besteht - auch wenn es nicht so sein muß und dieser Fall wohl nicht zu häufig eintreten wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Integra

Gelehrter
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
43
AW: Diskussion über die Etikette

@niemand dabei gewesen: Wir sind extra vor die Tür gegangen... und uns ist niemand gefolgt ;).
 

Siegfried

Krieger
Beiträge
511
Punkte
31
AW: Diskussion über die Etikette

Aus den von mir und von Kosh genannten Gründen würde ich von Sonics Zusammenfassung in einem Punkt abweichen: Unterhaltungen, die innerhalb der Gruppe geführt werden, nicht von vornherein auslagern. Ansonsten ist Sonics Zusammenfassung i.O.
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.520
Punkte
358
AW: Diskussion über die Etikette

Hoi, dann will ich auch noch meinen Senf hierzu geben.

Das meiste, das ich gelesen habe, scheinen mir gute Ansätze zu sein. Aber wie Kosh schon sagte, wird es die perfekte Lösung nicht geben.

Lasst uns alle gemeinsam an unserer Disziplin arbeiten und sagt auch dem Meister, wenn er etwas falsch macht und wie es besser sein könnte.

Ansonsten sollte der Spaß aller im Vordergrund stehen.

Auf zu den nächsten Ufern!

Gruß
Tufir
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
10.700
Punkte
278
AW: Diskussion über die Etikette

Gelesen und für gut befunden.

Bin dabei

Es kann nur sein, dass ich - da ich bald eine eigene Firma habe - an manchen Tagen gar nicht dazu komme, einen Blick ins Forum zu werfen. Bitte im Vorhinein um Nachsicht; sollte es sich häufen, müssen wir uns eine Lösung dazu überlegen.

cul8r, Screw

PS. Wie ist das mit der Schriftart, kann ich die beibehalten oder sollen wir uniform schreiben?
 

PLanFree

Streuner
Beiträge
153
Punkte
16
AW: Diskussion über die Etikette

Ebenfalls zur Schriftart: Wenn man Sprachen unterscheiden will, könnte man das nicht über unterschiedliche Schriftarten machen? (Verdana für Garethi, Comic Sans für Tulamidya, Impact für Rogolan etc.)

Gruß Floh
 
Oben Unten