1. RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu DSA, Shadowrun, (A)D&D, Degenesis und noch vielen anderen Systemen.

    Darüber hinaus haben wir eine sehr aktive Community zu Brettspielen aller Art.

Geistreiche Dinge Der kleine Gin Thread ....

Dieses Thema im Forum "Gassengeschwätz" wurde erstellt von Tufir, 29 April 2018.

  1. Tufir

    Tufir Avenger Magistrat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    15.383
    Zustimmungen:
    544
    Punkte für Erfolge:
    263
    Geschlecht:
    männlich
    Gestern Abend war ich das erste Mal in meinem Leben auf einem Gin-Tasting. Seit ich auf den „Monkey 47“ gestoßen bin, weiß ich, dass auch Gin durchaus mehr sein kann als bloß ein Stoff für die Alkoholisierung von Süßgetränken. Seit gestern bin ich mir bewusst, dass es neben Whisky und Rum auch noch eine dritte Spirituose gibt, der man etwas mehr Aufmerksamkeit widmen kann und darf:

    Gin

    Gin ist deutlich mehr als Whisk(e)y und Rum eine reine Gschmackssache - vor allem durch seine Kräuterauszüge. Er wird auch nicht gebrannt, sondern aus bereits gebranntem wie Wodka oder Korn hergestellt. Es gibt den Compound Gin, den man selbst herstellen kann, indem man Kräuter und Gewürze einige Tage im Alkohol ziehen lässt oder der „professionelle“ Gin, bei dem der vorhandene Alkohol erneut gebrannt wird und die Zutaten dann in einem Sieb in der Brennblase stecken. Der letztere ist deutlich intensiver im Geschmack und bleibt im Gegensatz zum bräunlichen Compound Gin in der Regel klar. Ausnahmen wie unten beschrieben bestätigen diese Regel. :)

    Soweit vorweg, das Tasting gestern war sehr lehrreich und informativ. Hier sind unsere 6 Kandidaten, die auf den Tisch kamen:

    [​IMG]
    Der heißt nicht „Thin“ weil er dünn ist, sondern weil sein Erfinder Thin hieß. ;) Ein irisches Produkt, das mir ziemlich lecker mit reinem (ohne Geschmackszutaten) Tonic-Water schmeckt. Durchaus empfehlenswert. 40% Alkohol

    [​IMG]
    Ein Gin aus der Schweiz mit der seltsamen Angabe von 49,12% Volumenalkohol. Die Schweizer: 4912 ist die Postleitzahl des Herstellerortes. ;) Starker Wacholder Geschmack, schmeckt mir pur besser als mit Tonic. Der hohe Alkoholgehalt macht sich dagegen weder bei Geruch noch bei Geschmack besonders bemerkbar. Recht sanft.

    [​IMG]
    Wieder ein Ire und durch die Zugabe von geschmacksneutralen Fuchsien-Blättern zu seiner Farbe gekommen. Scheckt pur recht scharf und eignet sich daher besser für ein Gin-Tonic, das dann rein optisch von der Farbe profitiert. 42,2% Volumenprozent Alkohol.

    [​IMG]
    Dieser 45%ige aus München verdient seinen Namen. Pur ins Glas gegossen, hat er eine wundervolle blaue Farbe, die durch eine asiatische Wurzel hervorgebracht wird. Schmeckt mir pur sehr intensiv und gut. Gibt man jedoch Tonic hinzu, verfärbt er sich ins Rosa - eine echte „Illusion“. ;)

    [​IMG]
    Das für mich heimatliche Produk kommt aus Fankfurt. Wie der Name vermuten läßt, enthält er Ingwer, was sich sowohl bereits im Geruch als auch erst recht im Geschmack bemerkbar macht. Mir schmeckt er sowohl pur als auch mit Tonic einfach nur geil - meine fast erste Empfehlung.

    [​IMG]
    Das Beste kam wie oft zum Schluss und stellt auch für diesen Beitrag meine Top-Empfehlung dar. Der englische Darnley‘s in Navy Strength - dies sind immer genau 57,1% Volumenalkohol. Warum? Man hat halt in der englsichen Navy festgestellt, dass das Schießpulver trotzdem noch brennt, wenn der Gin an Bord es benässen sollte und er eben mindestens 57% Alkohol hat. Die Matrosen hat es sicherlich gefreut. Starker Geschmack, für mich einfach nur geil und auf keinen Fall verdünnen, selbst obwohl er sich von einem Tonic-Water nicht unterkriegen lässt.

    Das war‘s für heute von der Gin-Front. Ich werde beim nächsten Tasting bestimmt wieder dabei sein, wenn das, was die Engländer für ihr Ihre Erfindung halten, wieder erprobt werden soll. Der Gin stammt übrigens vom holländischen Genever ab und ist somit mitnichten etwas rein englisches. ;)

    Vielen Dank an das Spirit of Scotland in Seligenstadt für dieses tolle Erlebnis.

    Bis demnächst im Gin-Theater
    Euer Tufir
     
  2. Marc Aurel

    Marc Aurel Gelehrter Magistrat Brett- & Videospiele Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    588
    Punkte für Erfolge:
    153
    Geschlecht:
    männlich
    Mit Gin habe ich lediglich in Form von Gin Tonic Erfahrung gemacht, obwohl ich auch einen recht süffige Gin vor 2 Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen habe:

    [​IMG]
    Da hier jedoch bereits das eigene Tonic-Water dabei war, habe ich die Spirituose selbst nur kurz pur probiert. Und auf einer Baustelle habe ich vor knapp 4 Jahren mit dem Projektleiter des Generalunternehmers eine Flasche Bombay Saphire pur getrunken...das hatte aber mehr mit der fiesen Arbeitswoche zu tun, als mit Genuss...
     
  3. Tufir

    Tufir Avenger Magistrat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    15.383
    Zustimmungen:
    544
    Punkte für Erfolge:
    263
    Geschlecht:
    männlich
    Hmmm, der Windspiel kommt übrigens aus der Vulkaneifel und die Jungs stellen dort ihren eigenen Wodka aus Eifelkartoffeln zur Grundlage ihres Gins her. ;)
     
  4. Widerfahrt

    Widerfahrt Bürger

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Ich trinke Gin niemals mit Tonic, daher eine klare Geschmacksempfehlung, die mir auch vom Sommelier ausgesprochen wurde, anscheinend preisgekrönt:

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden