1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

[Char] Mjesgold

Dieses Thema im Forum "Das Geheimnis des Marrwaldes" wurde erstellt von Tufir, 23 Februar 2009.

  1. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.266
    Zustimmungen:
    529
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Der Mann, der vor euch steht ist mindestens 189 cm groß. Seine weißblonden Haare fallen ihm bis auf die Schultern und wer in Augenhöhe mit ihm steht und ihm in dieselben blicken kann, erkennt eine wässrig grüne Farbe, die eine unglaubliche Tiefe erahnen lässt. Wer diesem Blick etwas länger stand hält, kann sich des Gefühl einer wilden, tierischen Bedrohung nicht entziehen.

    Der Mann ist von Fuß bis Kopf in einfaches, hellbraunes Hirschleder gekleidet. Das Wams hat Fransen. Die Kleidung macht einen äußerst gepflegten Eindruck. Wenn es die Temperaturen für ihn zulassen, zieht der Mann das Wams auch gerne aus und präsentiert seinen muskelbepackten und stark behaarten Oberkörper.

    Als Bewaffnung trägt der Mann im Gürtel einen Dolch und zwei Wurfäxte. Auf seinem Rücken hängen in einem ledernen Wehrgehänge 2 mittelgroße Streitäxte, die ganz offensichtlich schnell zur Hand sind, wenn es notwendig sein sollte. In der linken Hand, trägt der Unbekannte einen Speer, der wohl nichts Halbes und nichts Ganzes darstellt. Ein Waffenkenner würde sagen, dass er für einen Wurfspeer zu kurz und zu dick sei, aber gleichermaßen für einen Stoßspeer zu dünn und zu lang. Möglicherweise wird der Speer ja aber auch ausschließlich als Halterrung für das große Bündel benötigt, dass der Mann dergestalt an den Speer gehängt hat, dass er es über der Schulter tragen kann. Das Bündel scheint aus einem großen oder mehreren kleinen Tierfellen zu bestehen.

    Das gar Seltsamste an dieser wilden, tierischen Erscheinung ist jedoch das Gesicht des Mannes. Wider jeder Erwartung ist es glatt rasiert und er trägt offensichtlich immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen. Auf der Stirn, genau über dem linken Auge trägt der Mann eine Tätowierung, die sich beim näheren Hinsehen als eine stilisierte Tatze eines großen Wildtieres entpuppt.

    Als er den Mund öffnet, zeigen sich fehlerfreie, saubere, weiße Zähne und seine Stimme klingt brummend dunkel, aber freundlich wenn er sich denn selbst vorstellt: "Hallo Fremde. Ich bin Mjesgold brenn Struan vom Haerad Dundoch! Und wer seid ihr?"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24 Februar 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden