• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Bürgerlose City?

Integra

Gelehrt
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
45
Ein wenig leer wirkt es ja schon noch in der frisch gegründeten Stadt... bis auf die üblichen Verdächtigen, sind kaum Bürger da, die die Stadt mit Leben füllen.

Woran liegt es? Traut ihr euch nicht? Habt ihr keine Lust auf so was? Oder wisst ihr nichts damit anzufangen?
 
S

Samsonium

Gast
AW: Bürgerlose City?

Liebe Ladyschaften,
ich bin nun wirklich kein sehr ängstlicher Geselle und wenn ich etwas zu sagen habe, dann tue ich das auch, aber ehrlich gesagt wüßte ich nichts, das ich in der City zu erledigen hätte.
Gespielt und gefachsimpelt wird schon woanders, so das mir die ganze City wie ein einziger Smalltalkbereich vorkommt. Mich wundert es eigentlich nicht, das sich dort meist nur die "üblichen Verdächtigen" befinden.
Trauen ? Ja gut, aber was ?

LG Sam
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
5.948
Punkte
188
AW: Bürgerlose City?

Werter Gentleman,

smalltalk ist unter eurer Würde ? Der Schokoladenigel, die Drachendestille, oder das hervorragende Waffengeschäft sprechen Euch nicht an und verleiten Euch zu einem aussergewöhnlichen Einkauf, und bald noch unsere hauseigene Kneipe, eine ... sozusagen gespielte Freude ?

Schade. Aber vielleicht spricht es ja doch den ein oder andren Bürger/in an ?
 
S

Samsonium

Gast
AW: Bürgerlose City?

Durchlauchtigste Exzellenz,

ich wollte nicht undankbar erscheinen, lediglich zu bedenken geben, das es schon ein ähnliches Projekt gab. Meiner Erinnerung nach hieß es "Zur einsamen Wildsau" und war eine kleinere Schenkenversion der bedeutend größeren City. Dort kehrte ich wohl ein und versuchte diesen Ort etwas zu beleben, allein irgendwann fehlten selbst die üblichen Verdächtigen und ich fand mich verlassen.
Nun ist Smalltalk durchaus nicht unter meiner Würde, aber ist das ein ausreichendes Lebenselexir für eine ganze Stadt ?

LG Sam
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
AW: Bürgerlose City?

Nun, die Verdächtigen sind in der City, die du in der Wildsau vermisst hast, Samsonium. Zudem gibt die Stadt dir die Möglichkeit, dich dort zu verewigen. Sei es durch ein Graffiti am Geheimratsgebäude oder einen eigenen Laden.

Wie man an anderen Threads sehen kann, wird aus anfänglichem SmallTalk sehr schnell eine tolle Geschichte. Allerdings braucht es hierfür kreative Geister, die sich beteiligen.

Gruß

Luzifer :integra
 

Lua

Bürgertum
Beiträge
41
Punkte
1
AW: Bürgerlose City?

ich als totaler neuling (forum und rpg) bin im moment eigentlich noch viel zu verschüchtert, um mich ins geschehen zu stürzen. da mir aber, dank meiner schlaflosigkeit, eine idee für ein geschäft kam(an der ich jetzt knapp anderthalb stunde gefeilt habe), stürze ich mich nun doch ins geschehen.
ich hoffe es gefällt.

mit ergebenem gruß

lua
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.530
Punkte
358
AW: Bürgerlose City?

@Samsonium: Das Konzept der "Einsamen Wildsau" (ohne es schmälern zu wollen) ist aber nur ein ganz geringer Teil von dem, was mit der Foren-City beabsichtigt ist. Die "Wildsau" war/ist eine LARP Kneipe, in der City stehen dir über Fantasy, SF, Horror ja alle Wege offen - hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

@Lua: Erster Besucher ist in deinem Laden! Vielleicht wird es ja ein Kunde! ;)
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.339
Punkte
308
AW: Bürgerlose City?

Ich find' den Büßcherladen voll toggo! Zwei enthusiastische Knight-Rider-Daumen hoch. Werde baldest möglich einen Besuch dort abstatten.

Was die City und die Beteiligung an derselben betrifft. Ich denke, es ist auch eine gute Möglichkeit, Foren-RPG-Erfahrung zu sammeln, wenn gerade keine Gruppe neue Spieler sucht. Oder man kann verschiedenste Reaktionen auf ein Charakterkonzept sammeln (sicher nicht schlecht, bevor man einen Char in eine Runde von neuen Spielern wirft). Mann kann sein Schreibtalent einer offenen Prüfung unterziehen.

Eigentlich könnte ich alle möglichen Gründe hier aufführen, aber Fakt ist, dass es natürlich auch Zeit und Hingabe bedarf. Aber man muss ja nicht gleich ein eigenes Geschäft aufmachen, sondern kann sich damit begnügen, als reiner Bürger (Stadtwache, Spion, Händler, Bettler, wasweißich) mitmachen. Probieren geht über studieren und ein gescheitertes Projekt muss ja nicht zur Regel werden. Außerdem war die "Einsame Wildsau" im LARP-Bereich angelegt und machte den Anschein einer geschlossenen Spielrunde. In der Foren-City hat man dagegen beinahe Narrenfreiheit.

cul8r, Screw
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.530
Punkte
358
AW: Bürgerlose City?

Was die City und die Beteiligung an derselben betrifft. Ich denke, es ist auch eine gute Möglichkeit, Foren-RPG-Erfahrung zu sammeln, wenn gerade keine Gruppe neue Spieler sucht. Oder man kann verschiedenste Reaktionen auf ein Charakterkonzept sammeln (sicher nicht schlecht, bevor man einen Char in eine Runde von neuen Spielern wirft). Mann kann sein Schreibtalent einer offenen Prüfung unterziehen.

Hey, Herr Minister, das sind zwei Argumente, die mir bislang voll entgangen sind. Aber das ist punktgenau zutreffend! :super
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.339
Punkte
308
AW: Bürgerlose City?

Ich arbeite nicht umsonst in der Werbebranche ...

cul8r, Screw
 

Integra

Gelehrt
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
45
AW: Bürgerlose City?

Die "Einsame Wildsau" hat nie den Zweck erfüllt, für den sie gedacht war. Nämlich einen Platz zum In-time-Austausch zwischen LARP-Spielern zu bieten und die Zeit bis zur nächsten Con zu überbrücken. Aus Mangel an LARPies kam das damals nicht richtig in Schwung und für ein offenes Forenabenteuer hatte ich keine Nerven (und dazu gibt es ja auch einen anderen Platz hier).
 

Hoffy

Neubürgerlich
Beiträge
18
Punkte
1
AW: Bürgerlose City?

Was habt ihr den so für die "Kleineren" unter euch so zu bitten
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
5.948
Punkte
188
AW: Bürgerlose City?

@Hoffy
Meinst mit kleiner jünger, oder kleiner wie Zwerg ? Für kleinere / Jüngere, hat gerade eine Elfe den Bücherwurm eröffnet, süße Schätze gibt s im Schokoigel zu finden, dort findet sich bestimmt für jedermann was, für den typischen Zwerk hat unser Waffengeschäft oder die Drachendestille sicher auch etwas im Angebot. Ansonsten kannst du gerne im Delazar Park spazieren gehen oder als Bürger dieser Stadt eine Petition im Ministerium für Inneres oder Äusseres abgeben ... ansonsten lass doch einfach deine Fantasie spielen ... du bist doch auch Rollenspieler, oder ?
 

Gleichgewicht

Geweiht
Beiträge
3.668
Punkte
56
AW: Bürgerlose City?

Ansonsten eröffne ein eigenes Geschäft, und wenn es auch noch so abwegig ist. Irgendjemand wird irgendwas immer brauchen ;)
 

Integra

Gelehrt
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
45
AW: Bürgerlose City?

Oder geh mal in eins rein... die brauchen auch Kunden. Du kannst ja mal den Kardinal besuchen und mit ihm Tee trinken ;).
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
AW: Bürgerlose City?

Stimmt, das mit den Kunden. Ein kapitalistisches System benötigt den Austausch von Waren, in Form eines Zahlungsmittels. Aber ein Kreislauf benötigt auch die Ausgabe, sonst gibt es keine Einnahmen. Und wo sollten wir dann unsere Steuern drauf erheben :D
 

Neo

Auf Abenteuer
Beiträge
320
Punkte
16
Alter
27
AW: Bürgerlose City?

Mein Problem ist das mein Geschäft Taler braucht um zu funktionieren...
 
Oben Unten