1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Frage/Gesuch Sonstiges Brainstorming für FATE

Dieses Thema im Forum "Gassengeschwätz" wurde erstellt von brathahn satan, 4 November 2017.

  1. brathahn satan

    brathahn satan Abenteurer

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Forum, ich könnte da mal Hilfe gebrauchen und wende mich deshalb an euch. Ich hol erstmal ein wenig aus damit ihr wisst worum genau es geht. Also ich bin in diesen Sommer zum ersten Mal mit FATE in Kontakt gekommen. Relativ schnell haben sich willige Mitspieler gefunden und gemeinsam haben wir das Setting festgelegt. Wir spielen in einer Welt in unserer Gegend (Landkreis GF WOB) einige Jahre nach einem Erde umspannenden Atomkrieg, ausgelöst durch die USA und Nordkorea. Es gibt noch ca. 1Milliarde Menschen weltweit. Kaum Ressourcen, giftige Niederschläge ( Regen, Asche oder auch mal rosa Schaum) und heftige Mutationen in Flora und Fauna gaben erstmal genug Stoff für einige spannende Spielrunden. Die Mutanten sind übrigens eher wie in Futurama weniger wie X-Men, also keine Superkräfte.
    Was Technik angeht liegen wir in der Gegenwart. Strom oder gar Internet ist nur gelegentlich verfügbar.

    Aber nun möcht ich gern etwas größeres Spielen, nicht nur Sammeln, Suchen und Kämpfen.

    In der Gruppe befindet sich ein 3-armiger Mutant der "gechipt" ist also behördlich registriert.
    Dann haben wir einen Wissenschaftler mit russischem Dialekt, Gedächtnisverlust und einer relativ frischen Schusswunde im Kopf.
    Einen Alkoholsüchtigen Computerspezialisten, der irgendwo einen Millitär-Laptop hat mitgehen lassen. (den hatte er schon vor dem ersten Abenteuer)
    Und einen ehemaligen desertierten und deshalb gesuchten Elitesoldaten.

    Nun zu meiner Frage: Jetzt habe ich die grobe Vorstellung das eine bisher noch unbekannte Gruppierung gechipte Mutanten entführt, aber was machen sie mit denen?
    Gehirnwaschen und eine Armee aufstellen?
    Zum Arbeiten in stark verstrahlten Gebieten einsetzen?
    Tierversuche ?
    Außerdem könnte ich noch ein schönes Gebäude gebrauchen von dem aus die Mutantenjäger agieren vll ein Wasserkraftwerk im Harz?

    Bitte seht das hier als Brainstorming, also spinnt einfach drauf los. Für unsere Gruppe ist nichts zu albern.
     
  2. brathahn satan

    brathahn satan Abenteurer

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ups vll hätte ich erwähnen sollen dass es ein wenig pressiert.
    Bis heute ca. 15:00 könnte ich eure Anregungen noch "verwursten". Ein Gebäude hab ich übrigens. Die Rappbodetalsperre, falls es wen interessiert
     
  3. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.290
    Zustimmungen:
    531
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Sie essen sie, um sich ihre (unbekannten/eingebildeten) Kräfte einzuverleiben.
     
  4. brathahn satan

    brathahn satan Abenteurer

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Hmm ... okay behalt ich schon mal im Hinterkopf
     
  5. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.290
    Zustimmungen:
    531
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Vielleicht wollen sie auch nur einen Zoo aufbauen.
    Oder sie betreiben einen Sklavenmarkt.
     
  6. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ohhh! Sorry, ich hätte supergern mitgebrainstormed, bin aber bis morgen noch auf so einer Art Roadtrip...
     
  7. brathahn satan

    brathahn satan Abenteurer

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    @Tufir danke für die Anregungen. Aber zum Essen bzw als " Zootiere " könnten ja dann auch wilde Mutanten dienen. Hmm obwohl da wüßten die Jäger nichts über evtl Eigenschaften/Besonderheiten....
     
  8. Thevita

    Thevita Legat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden Bürgermeister von Delazaria

    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    weiblich
    Da sie ja ohne Superkräfte mutiert sind, ist mir überhaupt nicht einleuchtend, warum man überhaupt etwas mit registrierten Mutanten machen möchte.... Warum ist niemand hinter dem Laptop oder dem Typen mit Gedächtnisverlust her? Ich war das Wochenende auf ner Fortbildung, deshalb bin ich wohl gerade auch nicht hilfreich....
     
  9. brathahn satan

    brathahn satan Abenteurer

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Das mit dem Laptop ist n guter Einwand, über den könnte die Gruppe vll den Standort der "Gechipten" finden.
    Den Gedächtnisverlust hab ich mittlerweile als Running Gag etabliert. Fast jedes Abenteuer forderte ein neuer NSC irgendwelche Schulden oder Gefälligkeiten ein.

    Kurzes Update
    Nachher wird meine Gruppe Zeuge einer Mutantenentführung
    Als Fahrzeug dient den Entführern wohl ein Zeppelin. ( schwer zu verfolgen)
    Genau da kommt dann Laptop ins Spiel ( danke @Thevita)
    Und als Zentrale der Entführer dient der Staudamm.
    Mal schauen vll bau ich noch n DDR Bunker ein.

    Bis 15:30 schau ich hier noch mal rein. Ich geb heut abend gern Feedback was geschafft/erreicht wurde
     
  10. Djinn

    Djinn Anwärter

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Die Mission der Mutantenhäger könnte unter anderem sein, den Staat b.z.w den Teil der Regierung, der für die Mutanten verantwortlich ist, auf Sie aufmerksam zu machen.
    Nach einem größerem Zeitraum wurden mehrere Hunderte Mutanten entführt, das hat die Regierung irgendwann stutzig, und interessiert an diesem Fall gemacht, Ziel der ganzen Sache für die Mutantenjäger ist der Abteilungsführer des Mutantenabteils, da auf ihn ein Kopfgeld gesetzt wurde, er ist aber nur durch seine Arbeit zu erreichen, wobei der aktuelle Ort des Mutantenabteils unbekannt ist.
    Durch die Gefangename einer der Regierungssoldaten wurde der Ort des Abteils aufgedeckt und die Kopfgeldjäger sind auf der Suche nach' dem Abteilungsminister.
    Man könnte eine ziemlich langläufige Schutzmission drauß' machen, b.z.w eine Esskortmission. Wobei am Ende natürliche auch deine/eure Truppe gegen die Kopfgeldjäger aggressiv vorgehen könnte.
     
  11. brathahn satan

    brathahn satan Abenteurer

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ach ja wie war die Spielrunde denn nun?

    Tja was soll ich sagen, der ein oder andere wird es kennen. Erst wird die Spielrunde nach vorn verlegt (um 2 Wochen) und dann passiert es häufig dass ich oder die Gruppe abschweifen.
    Nun aber genug gejammert.
    Also die Gruppe hat einen kleinen Tauschposten gefunden und mangels Tavernen am örtlichen "Schwarzen Brett" nach Arbeit gesucht. Auffällig viele Vermisstenanzeigen waren dort angeschlagen. Leider wurden diese ignoriert, und meine Gruppe hatte sich entschieden einer Anzeige zu folgen die zum Auf- bzw. Freiräumen eines bestimmten Autobahnabschnitts aufrief ( zurück gelassene Autos und LKWs entfernen).
    Allerdings hab ich dann den Tauschposten überfallen lassen und zwar nachdem sie mit einem Bagger den Tauschposten verlassen hatten. Ist mal was anderes. Meistens wird ja das Dorf, die Siedlung oder was auch immer, kurz nach dem Eintreffen der Helden angegriffen. Diesmal waren sie gerade weg, bzw. konnten nur aus der Entfernung zusehen, wie der Zeppelin in der Nähe des Tauschpostens anhielt. Kurz darauf waren vereinzelte Schüsse zuhören. Meine Spieler hatten keine Gelegenheit einzugreifen. Muhahahaaa
    Hä-ehm. Naja dann hab ich einen Fehler gemacht, und zwar aus dem Bauch heraus hab ich den Zeppelin, der in einiger Entfernung vorbei zog, als kleineres Luftschiff ähnlich der Werbezeppeline bei großen Veranstaltungen beschrieben. In knallorange mit Jägermeister Emblem auf der Seite. Darauf sprang der Gruppenalkoholiker sofort an und ( da sein Spieler aus Braunschweig kommt) überredete er alle nach Braunschweig zu reisen, um der Brennerei einen Besuch abzustatten. Ich konnte die Gruppe über den Tauschposten leiten und sie erfuhren dort von zwei Entführungen durch eine Gruppe Elitesoldaten oder so, auf jedenfall sind die Entführer sehr zielstrebig vorgegangen und waren hervorragend ausgerüstet.
    Leider hatten die Spieler keine Lust irgendwelche Fragen zustellen, sondern sagten der kleinen Gemeinschaft ihre Hilfe zu, sie wüssten ja wohin der Zeppelin fliegen würde... das wußten sie aber nicht. Obwohl ich die Himmelsrichtung angegeben hatte, sind sie zur Jägermeisterbrennerei gezogen. Nach Westen, der Zeppelin flog aber nach Süden. Nach einigen kleineren Geplänkeln, erreichten sie die Brennerei. Dort hatten sich Humanisten verschanzt, die sind der Meinung, dass die Mutanten nicht mehr als Menschen anzusehen sind. ( ein weiterer Fehler von mir) Natürlich gingen meine Leute dann sofort davon aus, dass diese Leute hinter den Entführungen stecken. Jedoch ließ sich der Anführer der Humanisten dazu überreden, dass der Elitesoldat unter den Spielern (er hat keine Mutationen) gesunde Gene in der Gemeinschaft verteilen durfte/mußte, der Rest ist *FSK18*.
    Aber meine Spieler haben erfahren, dass die Humanisten einen Zeppelin beobachtet haben der Richtung Harz geflogen ist.
    Also zurück zum Tauschposten, nachdem sich in den Resten der Stadt umgeschaut wurde ( Der Mensch ist und bleibt Jäger und Sammler) Jetzt steht gerade zur Debatte ob Pferde oder Mopeds besser seien. Weiter gehts dann wohl mit der Reise in den Harz. Hoffentlich querfeldein denn ich hab mir was Schönes für den ehemaligen Tagebau bei Helmstedt einfallen lassen.

    Also ist das Brainstorming wieder eröffnet.
    Aber ich habe mir natürlich auch selbst Gedanken gemacht. Vorallem durch die Idee mit dem DDR Bunker, reift in mir die Vision, dass ein Ex-Regierungsmitglied einen eigenen Mutantenstaat gründen möchte und dazu, unterstüzt durch die Einsicht in die Akten der gechipten Mutanten, nur die schlausten und Stärksten unter den Mutanten zusammen sucht.

    @Djinn danke für deine Idee. Aber warum mehrere hundert Mutanten entführen, die dann ja auch versorgt werden müssen nur um den Mutantenminister in die Finger zubekommen?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden