• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

(Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Ancoron schrieb:
Dein Charakter ist aber mal in erster Linie ein Hacker, dachte ich.

Jaeeeiin... Er ist talentiert mit Computern (unter anderem wegen der entsprechenden Adeptenkräfte), Aber sein "Weg" ist der des Athleten. Capoeira und Parkour sind beides Betätigungen, die eher für (Leicht-)Athleten geeignet sind. Und auch wenn er ein gut ausgebildeter Hacker ist, ist er doch vor allem noch immer Erwacht, und darauf liegt auch sein (privater) Weiterbildungsfokus. Wenn etwas für Jobs notwendig ist, erlernt er es, aber schon seine Tendenz zu AR-Hacks trennt ihn von Vollbluthackern.

Greetz,
Spider
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.585
Punkte
133
Alter
44
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

So, dann hab ich erstmal nur noch einen Punkt, der mich stört:
Soweit ich weiß, sind Adepten ziemlich stolz darauf, Dinge zu vollbringen, die ein vercyberter nicht mal im Traum hinbekommt. Und Adepten die dem Weg des Athleten folgen, erst recht.
Und ganz ehrlich, ich denke mal, das sojemand sich niemals freiwillig auch nur den kleinen Zeh vercybern lassen würde, geschweige denn Einbauten vornehmen läßt, wie du sie weiter oben beschrieben hast. In so ziemlich jeder Literatur zu dem Thema sehen Adepten CyberWare als Verstümmelung und Behinderung an. Wie hast du oder auch nicht diesen Knackpunkt mit deinem Charakter vereinbart?
 

twilight

Kampferprobt
Beiträge
960
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

okay, ich unterstelle folgendes:

- die Verwendung der Adeptenkräfte ist starkes PG, was von den Regeln nicht abgedeckt ist (Es sei denn du kannst uns eine Meistergenehmigung vorlegen ^^)
--> du verwendest mehrere Methoden bis zum Exzess, die durch die Bank weg Meistergenehmigung erfordern: Initiation an sich, Initiation mit Gruppe und/oder Prüfung, Kraftpunkt bei Initiation, Adeptenkraft Mind over Body. Ich sehe dabei bei Initiation und Mind over Body weniger Probleme, als bei den anderen beiden.
--> weder ist die Magiebegabung in er Hintergrundgeschichte gut erklärt, noch vollständig plausibilisiert.

Was ich sagen will ist folgendes: Das Charkonzept ist an sich okay (ich hab viel schlimmere Lücken zwischen HG und Werten gesehen), aber imho in der extremeren Konstellation nicht sinnvoll zu diskutieren, weil kein SL es zulassen wird und es ein Gedankenkonstrukt bleiben wird.
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Ancoron schrieb:
Und ganz ehrlich, ich denke mal, das sojemand sich niemals freiwillig auch nur den kleinen Zeh vercybern lassen würde, geschweige denn Einbauten vornehmen läßt, wie du sie weiter oben beschrieben hast. In so ziemlich jeder Literatur zu dem Thema sehen Adepten CyberWare als Verstümmelung und Behinderung an. Wie hast du oder auch nicht diesen Knackpunkt mit deinem Charakter vereinbart?

Jung und dumm? Ne, er fand heraus, dass er seinen Körper überlisten kann (Mind Over Matter), aber sein Geist eine Grenze für Ihn darstellt. In einem Zwiespalt zwischen Macht und Reinheit entschied er sich, teilweise auch wegen des beruflichen Drucks, sich mit ein wenig BioWare zu behelfen (letzte Version des Chars hat nur noch den Cerebral Booster 3, sonst keine Ware). Zu Anfang war er alles andere als glücklich mit seiner eigenen Entscheidung, und es hat auch dazu geführt, dass sein Mestre ihn eine Weile ignorierte, aber sowohl sein Mestre als auch er selbst haben sihc mit der Zeit damit angefreundet.

twilight schrieb:
- die Verwendung der Adeptenkräfte ist starkes PG, was von den Regeln nicht abgedeckt ist (Es sei denn du kannst uns eine Meistergenehmigung vorlegen ^^)

Ich weiß nicht genau, wo was von Regeln NICHT abgedeckt sein sollte. Kannst du mir das zitieren? BTW.: PG zeichnet sich dadurch aus, von den Regeln zwar abgedeckt, aber nicht vorgesehen zu sein.

twilight schrieb:
--> du verwendest mehrere Methoden bis zum Exzess, die durch die Bank weg Meistergenehmigung erfordern: Initiation an sich, Initiation mit Gruppe und/oder Prüfung, Kraftpunkt bei Initiation, Adeptenkraft Mind over Body. Ich sehe dabei bei Initiation und Mind over Body weniger Probleme, als bei den anderen beiden.

Jein - An und für sich ist alle In-Game-Entwicklung bereits im Karmasystem zugelassen, Initiation usw. erfordert Meisterzustimmung. Aber ich habe weder Initiation in einer Gruppe noch mit Prüfung eingebaut. Kraftpunkt bei Initiation ja, da muss der Meister zustimmen. Adeptenkraft Mind Over Body nur dann, wenn der Meister das "War!" Regelwerk an und für sich beschränkt, aber an und für sich ist es eine "normale" Adeptenkraft.

twilight schrieb:
--> weder ist die Magiebegabung in er Hintergrundgeschichte gut erklärt, noch vollständig plausibilisiert.

Stimmt teilweise, vor allem deswegen, weil ich nicht seine GESAMTE Lebensgeschichte gepostet habe, sondern nur einen Abriss, fokusiert auf die Begründung, bei seinem Hintergrund in die Schatten zu gehen. Aber wenn du das möchtest, kann ich die gesamte Lebensgeschichte mal posten - wäre nur halt eeetwas länger.

twilight schrieb:
Was ich sagen will ist folgendes: Das Charkonzept ist an sich okay (ich hab viel schlimmere Lücken zwischen HG und Werten gesehen), aber imho in der extremeren Konstellation nicht sinnvoll zu diskutieren, weil kein SL es zulassen wird und es ein Gedankenkonstrukt bleiben wird.

Ja, es gibt schlimmeres, ich hab auch schon schlimmeres fabriziert, das war aber auch garnicht mein Ziel. Aber dass es kein Meister zulassen würde, kann ich so nicht unterschreiben.

Beans schrieb:
... generell pro und wäre bis auf den einen Punkt von meiner Deite zum spielen freigegben, nur weiter so ...

Ancoron schrieb:
Aus meiner Sicht gefällt mir dein Charakterhintergrund. ... Bei dir merkt man jedenfalls, das es dir richtig weh tun wird, wenn der Char von dir ins Gras beißt.
Aber an manchen Feinheiten solltest du noch feilen, aber alles in allem find ich deine Hintergrundbeschreibung ziemlich gut.
Samsonium schrieb:
... Ich würde ihn auch zulassen, aber nur, wenn die anderen Spieler auf dem selben Level sind. ...
Legend schrieb:
... Ich würde den Charackter zulassen, ich finde nur den nachteil im bezug aufs Charisma irgendwie unoptimal. ...

Zwar war das vor diversen Änderungen, aber insgesamt kann man wohl behaupten, dass bis auf minimale Anpassungen es durchaus Meister gibt, die diesen Charakter zulassen würden.

Greetz,
Spider
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.585
Punkte
133
Alter
44
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Hihi, netter versuch, aber meinen Komentar zu dem Thema kannst du nicht werten, weil ich nie Meister war, sondern immer nur Spieler!

Ich sage es aber mal so: du gibst dir wenigstens Mühe dabei, alles an dem Charakter zu erklären und mit einem passenden Hintergrund zu versehen, aber, um ganz ehrlich zu sein, wenn der Typ je meinem New Orleans - Charakter über den Weg läuft, würde ich ihn wahrscheinlich kostenlos umlegen.
Jemand, der von Anfang an teilweise allen anderen überlegen ist, spielt das auch aus und geht damit wahrscheinlich allen anderen am Tisch tierisch damit auf die Nerven.
 

twilight

Kampferprobt
Beiträge
960
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

red es dir nicht schön, spider.

die Korrekturen sind im Rahmen der von mir genannten Range sind merklich - Initiation 2-3 oder 4-5 machen einen verdammt großen Unterschied aus.
Ersteres ist noch im Rahmen, zweiteres ein klarer Spike.

Unkorrigiert würde ich es dir nicht durchgehen lassen, Screw vermutlich auch nicht (aber screw, korrigier mich gern ^^) - und vermutlich niemand, der sich über die Konsequenzen im Klaren ist.
Das Problem ist - wenn das Konzept so weit geht, dass es abgelehnt wird, ist es eigentlich erledigt. Es macht daher Sinn, die Rahmenbedingungen in Sachen Initiation von vorn herein so weit herunterzudrehen, dass es keine Einwände gibt - z.b. freiwillig auf 2-3 Initiationsstufen mit Maximal 1 Kraftpunkt darunter.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.603
Punkte
368
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Habe meine Kritik doch schon kundgetan ... Details folgen dann, wenn Spider diesen Char wirklich bei mir spielen möchte.

cul8r, Screw

PS. Anhang freigeschalten ... war nur kurzzeitig zu blöd.
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Ancoron schrieb:
aber, um ganz ehrlich zu sein, wenn der Typ je meinem New Orleans - Charakter über den Weg läuft, würde ich ihn wahrscheinlich kostenlos umlegen.

Warum? Ist er ein Soziopath? :fool:

Ancoron schrieb:
Jemand, der von Anfang an teilweise allen anderen überlegen ist, spielt das auch aus und geht damit wahrscheinlich allen anderen am Tisch tierisch damit auf die Nerven.

Ich glaube, da kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass ich aus solchen Fehlern bereits gelernt habe. Ich spiel das mMn kaum aus, wenn es nicht gerade für das Überleben des Teams notwendig ist.

twilight schrieb:
red es dir nicht schön, spider.

Doooch. :hoffnarrWenn ich mir Dinge nicht schön reden könnte, würden meine Charaktere schon wegen mangelndem Hintergrund abgelehnt werden. Also fürchte ich muss ich weiter alles schön reden. :D

twilight schrieb:
die Korrekturen sind im Rahmen der von mir genannten Range sind merklich - Initiation 2-3 oder 4-5 machen einen verdammt großen Unterschied aus.
Ersteres ist noch im Rahmen, zweiteres ein klarer Spike.
Eigentlich nein. Denn in Wirklichkeit sind spätere Initiatengrade kein so großes Ding mehr. Und ich hab zumindest keine Referenz gefunden, die Initiation bei Charakterbeginn beschränkt (mal abgesehen von dem üblichen "Der Meister muss es sagen."). Außerdem könnten andere behaupten, dass Initiation bei Charakterbeginn schon mit 1 genug ist, und dass du mit Initiation 2-3 den Rahmen sprengst. Wiederum andere können sagen, dass man im Karmasystem locker Magie 9 und Initiationsgrad 8 haben kann, und deswegen 4-5 geradezu Fluffig ist.

Alles eine Frage der Perspektive.

twilight schrieb:
Unkorrigiert würde ich es dir nicht durchgehen lassen, Screw vermutlich auch nicht (aber screw, korrigier mich gern ^^) - und vermutlich niemand, der sich über die Konsequenzen im Klaren ist.
Kommt auf die Runde an, wenn alle Fluffcharaktere sind, passt er sicher nicht rein, aber Screws Jin Saya (oder wie auch immer die Panzertrollin heißt) wäre fast noch gelangweilt von Jav@AR. Die Konsequenzen sind nur ein starker Charakter, und das ist ebenfalls eine Frage der Perspektive. Denn wenn man alle 20 Minuten eine Insektengeistmutter an der Backe hat, kommen einem Sturmgewehre wie Plüschpistolen vor.

Negative Konsequenzen hätte dieser Charakter ganz sicher auf Runden von Anfängern oder reinen Fluff-Charakteren, wo ein Sammy kein Scheunentor trifft, dafür aber sämtliche 2D-Filme auswendig kennt. Aber wenn ich einem Meister einen Charakter vorlege, rechne ich ihm auch ein paar Beispiele vor. Und der Meister sollte dann schon abschätzen können, ob ein Sniper mit 24 Würfeln (alles zusammen) in eine Runde passt oder nicht.

twilight schrieb:
Das Problem ist - wenn das Konzept so weit geht, dass es abgelehnt wird, ist es eigentlich erledigt. Es macht daher Sinn, die Rahmenbedingungen in Sachen Initiation von vorn herein so weit herunterzudrehen, dass es keine Einwände gibt - z.b. freiwillig auf 2-3 Initiationsstufen mit Maximal 1 Kraftpunkt darunter.

Ähnliches hat schon Screw erwähnt, dass er es ähnlich handhaben würde. Aber das war ganz einfach nicht die Prämisse. Die Prämisse war, meine Charakteridee regelkonform zu bauen. Einen Charakter an eine gewisse Spielerrunde anzupassen ist eine komplett andere Prämisse.

Und die Regeln sagen nun mal, dass es da theoretisch keine Grenzen gibt, außer das Erstellungskarma (750, in diesem Fall).

Ich merk schon, du musstest noch kein Lager von ca. 150 Mujahiddin mit schweren Fahrzeugen (u.a. ein Kampfpanzer) zu dritt ausräuchern. :krieger_1:
Wobei ich auch noch erwähnen will, dass bis jetzt EIN EINZELNER meiner tatsächlich gespielten Charaktere derart abartig unterwegs war. 3 andere (Magierärztin, Detektiv, Schmuggler) sind eher am anderen Ende der Nahrungskette, also sehr "fluffig". Da war halt die Prämisse eine niedrigere Auftragsebene. Eher ein "Finde Person X irgendwo in Seattle" als ein "Finde Person X in den Tiefen eines mehrere Quadratkilometer großen unterirdischen Aztec-Bunkers, wo Insektengeister mit Adepten vereint werden". (Bildliches Beispiel, der Aztec-Bunker war in Wirklichkeit sehr klein.)

EDIT: Thx @ Screw.

Greetz,
Spider
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.585
Punkte
133
Alter
44
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

wenn dir alle 20 Minuten eine Insektengeistmutter an der Backe klebt, solltest du über einen Deo-Wechsel nachdenken oder du machst irgendwas falsch.
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Hmm... daran hab ich noch nicht gedacht. :shok: Au de Insektenpheromon ist halt der letzte Schrei.
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.585
Punkte
133
Alter
44
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Produziert und vertrieben von "Bruderschaft die Zweite BioTech" ?
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Ja, gehört zur "Suicidal Fool"-Designreihe ("Selbstmordgefährdeter Trottel"). Aber die Reihe ist am Auslaufen, stattdessen wollen sie die neue "Astrale Zielscheibe"-Reihe auf den Markt werfen. Also muss ich noch so viel Au de Insektenpheromon erhaschen wie möglich! :hoffnarr
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.585
Punkte
133
Alter
44
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Na, in dem Fall empfehle ich dir nebenbei noch die Gabe "Astrales Chamäleon" (5 GP) für deinen Charakter; das soll bei solchen modischen Deo-Fehlgriffen sehr von Vorteil sein.
Aber "Suicidal Fool" ist ein echt geiler Einfall! Werd doch Werbedesigner....
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Besser wäre die unbezahlbar wertvolle "Unverdaubar"-Qualität (400 GP). Damit wär ich klar im Vorteil. :D
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.603
Punkte
368
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Nicht zu viel OT bitte ... ist sowieso schon sehr viel Text hier.

cul8r, Screw
 

twilight

Kampferprobt
Beiträge
960
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Die Prämisse war, meine Charakteridee regelkonform zu bauen. Einen Charakter an eine gewisse Spielerrunde anzupassen ist eine komplett andere Prämisse.
Der Char ist aber nicht regelkonform, denn du hast mehrere Dinge nicht nur eingebaut, sondern auch gemaxt, die ganz klar nicht in den Regeln enthalten sind, solange der SL ihnen nicht explizit zugestimmt hat.
"Keine Aussage der SL" ist hierbei als Neutralität zu werten und reicht nicht, die Optionalregeln legitim werden zu lassen. Klingt hart, aber du redest dir hier wirklich was schön.

Das gleiche gilt für deine Aussage "höhere Initiatengrade sind nicht so viel wert" (oder so ähnlich) - gerade die höheren Grade für Adepten sind im Sinne des Spielgleichgewichts gefährlich, weil die Kostenunterschiede zwischen Initiatengrad und Magieattribut immer größer werden.

Um das klarzustellen - wenn du den Char von einem SL gutgeheißen bekommst, spiel ihn, kein Ding. Aber du bist nicht im grünen Bereich der Regeln und von Meistergnade abhängig. Wenn der sagt "ich halte mich (nur) an die offiziellen Regeln" hat sich das. Und mit deinem Spike im Bereich Initiation forderst du diese Folgerung heraus.
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

twilight schrieb:
Der Char ist aber nicht regelkonform, denn du hast mehrere Dinge nicht nur eingebaut, sondern auch gemaxt, die ganz klar nicht in den Regeln enthalten sind, solange der SL ihnen nicht explizit zugestimmt hat. "Keine Aussage der SL" ist hierbei als Neutralität zu werten und reicht nicht, die Optionalregeln legitim werden zu lassen.

Ja das stimmt, vielleicht ist mein "regelkonform" in Wirklichkeit als ein "könnte regelkonform sein, da es in den Regelwerken unter Zustimmung des SL möglich ist" zu interpretieren. Tut mir leid, mein Fehler, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Achtung, jetzt kommt:

twilight schrieb:
Klingt hart, aber du redest dir hier wirklich was schön.

Allerdings ist es (zumindest für mich) leichter einen Charakter runterzuschrauben an die Vorgaben des SL als erst nach erlaubten Änderungen zu fragen. Denn erstens habe ich dann bereits alle Möglichkeiten bedacht, zweitens ist es nicht einfach, aus dem Stehgreif zusätzliche Punkte sinnvoll auszugeben, und drittens wird der SL (statistisch und psychologisch gesehen) den Charakter weniger abbremsen als er einen tiefstapelndem Charakter Zusätze gewähren würde.

Das sind für mich alles Gründe, Charaktere (um meine Idee herum) zu maxen, soweit es für mich mit der Hintergrundgeschichte (mit Anpassungen) vereinbar ist.

twilight schrieb:
Das gleiche gilt für deine Aussage "höhere Initiatengrade sind nicht so viel wert" (oder so ähnlich) - gerade die höheren Grade für Adepten sind im Sinne des Spielgleichgewichts gefährlich, weil die Kostenunterschiede zwischen Initiatengrad und Magieattribut immer größer werden.

Ich habe nur deine Aussage in Frage gestellt, dass Initiationsgrad 2-3 in Ordnung ist, 4-5 aber zuviel. Das ist (ohne Schönreden) einfach Ansichtssache. Genau das habe ich übrigens hier auch wegen unserer Diskussion mal aufgeschlüsselt.

twilight schrieb:
... du bist nicht im grünen Bereich der Regeln und von Meistergnade abhängig. Wenn der sagt "ich halte mich (nur) an die offiziellen Regeln" hat sich das. Und mit deinem Spike im Bereich Initiation forderst du diese Folgerung heraus.

Ist man das nicht immer? Der eine Meister lässt "War!" nicht zu, der nächste interpretiert Initiation als großes Mysterium, ein dritter lässt keine Ausrüstung über Verfügbarkeit 8 zu. Das kann also keine sinnvolle Prämisse sein, wenn ich nicht weiß, bei wem ich den Charakter spiele. Da rüste ich lieber ab. :D

Und sollte ein SL auf die offiziellen (änderungsfreien) Regeln pochen, weil er immer so spielt, gut, mach ma, abrüsten. Sollte er es aber nur bei meinem Charakter verlangen (bei anderen nicht), weil der Charakter PG-isch ist, dann bekommt er den Charakter nicht in die Finger. Selbst wenn das heißt, dass ich den Charakter garnicht spielen kann. ;)

Greetz,
Spider
 
Zuletzt bearbeitet:

twilight

Kampferprobt
Beiträge
960
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Hi,

ich hatte eigentlich vor, auf deine ganzen Argumente einzugehen, aber ich sehe den Sinn nicht mehr ... daher soll das meine letzte Meinungsäußerung zu dem Char sein:
Meiner Ansicht nach hast du ein grundsätzlich akzeptables Konzept vermurkst, indem du die nötigen Änderungen versucht hast einzubauen, ohne Performanceeinbußen in Kauf zu nehmen. Damit passt das Gesamtkonzept weder in die SR-Welt wie ich sie verstehe, noch ist die Balance OOC im Rahmen.

Tut mir leid, aber seh ich so extrem. ;)

lg
twilight
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.585
Punkte
133
Alter
44
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

Twillight sagt etwas wahres, Spider, und das mußt du auch akzeptieren.
Dein Char "Javatar" ist ein fast fehlerfreies Machwerk! Sowas läuft vielleicht in schlechten Hollywood-Produktionen rum, aber nicht in der Welt von Shadowrun!
An deiner Stelle würde ich das mit dem "Powergaming" auf Teufel komm raus lassen; es bringt nix!
Man braucht keinen LVL 1 Char, der Shedim zum Frühstück verspeißt! Ansonsten könntest dir gleich den Mega-Kon Chef bauen, der zum Spaß in den Schatten tanzt. Schraub deine Ansprüche runter, bau ein paar Handicaps ein und mach den Charakter einfach normaler und menschlicher! Selbst meine (und die von andern Leuten) Charakter haben alle einen Satz voll Macken! Und das sind normalerweise mehr als die Vorgabe "Er labert"....
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: (Bitte um Meinung) Charakter: Javatar

twilight schrieb:
ich hatte eigentlich vor, auf deine ganzen Argumente einzugehen, aber ich sehe den Sinn nicht mehr ... daher soll das meine letzte Meinungsäußerung zu dem Char sein

Finde ich schade. :(

twilight schrieb:
... noch ist die Balance OOC im Rahmen.

OK, wenn ich dich doch noch verleiten kann, mir zu antworten:
OOC - meinst du damit Out Of Context? Ich versteh es nicht ganz an der Stelle im Satz. Abgesehen davon denke ich bei OOC zuerst an Objektorientierten Code. :p

Und jetzt noch zu Themen zu meinem Charakter.

twilight schrieb:
Meiner Ansicht nach hast du ein grundsätzlich akzeptables Konzept vermurkst, indem du die nötigen Änderungen versucht hast einzubauen, ohne Performanceeinbußen in Kauf zu nehmen.

Ich finde nicht, dass es vermurkst ist. Aber ich habe definitiv versucht, Performanceeinbußen trotz Anpassungen abzuwenden. Klares (Ein-)Geständnis.

twilight schrieb:
Damit passt das Gesamtkonzept weder in die SR-Welt wie ich sie verstehe, ...

Au weih, hatten wir das Thema nicht schon? Ich fürchte, da differiert einfach die Wahrnehmung der SR-Welt (was sicher auch daran liegen mag, dass ich nur SR4 kenne). Da haben wir das Problem an einer Stelle, die eigentlich der Vorteil eines Pen&Paper-Rollenspieles ist - dass nämlich die eigene Fantasie gefragt ist.

Und ich persönlich bin auch leicht (und das ohne sarkastischen Unterton, wirklich nur leicht) genervt davon, dass viele Charaktere von ihren privaten Problemchen (die meiner Meinung nach dazu gehören) in Ihrer Profession behindert werden, weil es ihr Urteilsvermögen trübt.

Denn da setzt bei mir ein bisschen das ein, was ich an P&P gegenüber Computerspielen so schätze - man kann einen gewissen Realismus hineininterpretieren, wenn man das möchte. Und mMn würden die meisten Charaktere vermutlich schon beim ersten Abtasten mit Yakuza o.ä. durch Qualitäten wie Adrenalinjunkie, Rachsucht oder so einfach über den Haufen geschossen werden.

Mir ist klar, dass man das auch komplett anders interpretieren kann, und einige meiner Charaktere wären vermutlich schon tot, wenn meine Meister das immer voll ausgespielt hätten, aber das ist halt meine Interpretation. Die meisten Freaks leben nicht lange in den Schatten. DAS wäre mMn Hollywood.

Ancoron schrieb:
Twillight sagt etwas wahres, Spider, und das mußt du auch akzeptieren.

1. Ja, teilweise, und von seiner Perspektive aus sicher zu 100 %. Aber es gibt andere Perspektiven, aus der Dinge auch anders aussehen können (s.o.)
2. Nein muss ich nicht, wenn ich nicht will. Das ist das schöne am freien Willen, egal ob es die richtige oder die falsche Richtung ist. :D

Ancoron schrieb:
Dein Char "Javatar" ist ein fast fehlerfreies Machwerk!

:rofl: Ne, echt nicht, da geht viiiel mehr, zumindest Richtung Powerplay. Der ist (nach Schulnotensystem) höchstens n 2er.

Ancoron schrieb:
Sowas läuft vielleicht in schlechten Hollywood-Produktionen rum, aber nicht in der Welt von Shadowrun!

Siehe oben. MMn ist Javatar sogar eher noch NICHT Hollywood als die ganzen flashigen Freaks, die sonst so rumlaufen. Im Gegenteil, er ist wenigstens keiner, der wegen einer selbsteingeredeten epischen Mission lieber auf seinen Erzrivalen losgeht, anstatt seinen verblutenden Chummer in Sicherheit zu ziehen.

Ancoron schrieb:
An deiner Stelle würde ich das mit dem "Powergaming" auf Teufel komm raus lassen; es bringt nix!

Doch, es macht Spaß! :) Ich mag es, "Powerplay" heisst es hier, woanders "Mindestmaß". Und deswegen ist es auch kein "Powergaming auf Teufel komm raus" - weil ich es aus Gaudi (Spaß) mache.

Ancoron schrieb:
Man braucht keinen LVL 1 Char, der Shedim zum Frühstück verspeißt!

Wenn Javatar das kann, esse ich mein Grundregelwerk mit Kren (Meerrettich) und Senf.

Ganz ehrlich, in Wirklichkeit kann er keinen Adepten im Nahkampf schlagen, er besiegt keinen Sami in einem Feuergefecht, er widersteht keinem Magier, er crasht keinen Profihacker und er entkommt keinem Rigger. Er ist nicht so überdrüber wie Ihr tut. Er ist nur ne gute Mischung.

Ancoron schrieb:
Ansonsten könntest dir gleich den Mega-Kon Chef bauen, der zum Spaß in den Schatten tanzt.

Charisma 6, Reich geboren, Einflussgruppe auf 6. Eventuell noch einen hohen Logikwert. Den Rest investiert man in Kontakte. Zufrieden? :D

Ancoron schrieb:
Schraub deine Ansprüche runter, bau ein paar Handicaps ein und mach den Charakter einfach normaler und menschlicher! Selbst meine (und die von andern Leuten) Charakter haben alle einen Satz voll Macken! Und das sind normalerweise mehr als die Vorgabe "Er labert"....

Mehr Macken darf ich nicht einbauen (Punkte), kann höchstens statt den Schulden was einbauen, aber der Pazifismus wurde mir ja schon ausgeredet(Lofwyr, Gordovan). Sonst wäre er genau deswegen nicht mal halb so gefährlich. Und das Labern sollte das Behinderte Charisma und den niedrigen Charismawert in Rollenspielform wiedergeben. Dagegen hatte Legend übrigens was, weil ein Adept ja angeblich auch Face sein (können) muss. Er ist leicht zu merken (Extravagante Augen), Nanoware verabschiedet sich schnell (ein medizinischer wie Runner-Nachteil), und den Pazifismus habe ich wegen der Widersprüche in diesem Thread rausgenommen, ihn stattdessen mit seiner Abneigung gegen korrupte Cops (ohne Punkte) ausgestattet, aja, und Dealer geht er auch an.

Also ist er nicht Handicapbefreit, seine Handicaps haben nur selten Einfluss auf sein Urteilsvermögen, was den oben erwähnten hypothetischen Tod von Freaks zur Folge hat.

- - -

Ich hab in Ruhe noch mal die Posts überflogen, und es ist schon witzig, wie gegensätzlich die Argumente sind.

Pro Cyberware, aber andere, Contra Cyberware, besser als Mystadept, geht nicht als Adept, Pro Powergaming, Contra Powergaming, Pro Hintergrundgeschichte (gelobt), Contra Hintergrundgeschichte (angeblich nahezu nicht vorhanden), ich bin (zu) regelfest, ich kenn mich mit den Regeln nicht aus, ...

Es ist wirklich faszinierend. Da sieht man mal, wie viele verschiedene Meinungen man sich in SR (oder generell zu einem Thema) bilden kann. Danke dafür, Leute! :super

Greetz,
Spider
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten