1. RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu DSA, Shadowrun, (A)D&D, Degenesis und noch vielen anderen Systemen.

    Darüber hinaus haben wir eine sehr aktive Community zu Brettspielen aller Art.

Das Schwarze Auge Bauernhofsimulation

Dieses Thema im Forum "Meister-Lounge" wurde erstellt von Dab, 2 September 2009.

  1. Gleichgewicht

    Gleichgewicht Ältester

    Beiträge:
    3.668
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    56
    AW: Bauernhofsimulation

    Jetzt kann ich meine Drakensang-Erfahrung endlich mal praktisch nutzen. Da konnte man ja auch einen Kräutergarten haben. Eigentlich kann ich nur Brummbaer Recht geben. Ein Kräutergarten reicht als kleines Beet vor dem Haus. ;)
     
  2. Dab

    Dab Neubürger

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Bauernhofsimulation

    Ich hab Drakensang nie gespielt. Ich hab mal die Demo zum laufen gekriegt, das ganze hat auf mich ziemlich Strub gewirkt. Irgendwo zwischen Diablo, aber in langweilig und Baldurs Gate, aber dümmer.

    Harvest Moon, hmm. Man könnte vielleicht da draus ein paar gescheite Mechanismen abstrahieren, aber das würde laaange dauern.

    Aber zum Thema: "ein Beet reicht als Kräutergarten" - ähm. Will man Wirsel oder Einbeeren anpflanzen um damit eine kleinstadt zu versorgen, reicht ein beet wohl nicht mehr. Oder tuts das? Bei Kräutern hat man das Problem, dass die sehr unterschiedlich sein können. Da hat man Wirsel, was als Graspflanze im offenen, trockenen Land wachsen dürfte und einen hohen Ertrag / Rechtschritt bringen könnte. Dann wiederum die Einbeere, die schatten benötigt und an Waldrändern und schattigen Stellen mit grosser Feuchtigkeit zu finden ist, und entsprechend sehr viel mehr Aufwand benötigt. Dann die Ernte: Wirsel müsste man wie Weizen (auch eine graspflanze) mit Sichel, Sense und Heugabel ernten können, wo wiederum Einbeere ein sorgsames Pflücken der Beere erfordert und damit mehrere grössenordnungen langsamer wäre. Und das sind nur zwei kräuter. Auf ner Liste mit "Sachen die ich gerne anbauen möchte" sind 10 Kräuter. Müsste man für jedes Kraut einen Tabelleneintrag haben? In der Form:

    Kraut, Bevorzugte Lage: Breitengrad, Feuchtigkeit des Bodens, Licht, Aufwand pro Rechtschritt pro Ernte, Ertrag pro Rechtschritt pro Ernte, Anzahl Ernten pro Jahr

    Wirsel, Überall, Trocken, Sonne, 5 Minuten, 20 Pflanzen, 1 Ernten
    Einbeere, Nördl. des Yaquir, Feucht, Schatten, 30 Minuten, 10 Pflanzen, 3 Ernten

    usw

    Die Zahlen sind jetzt hier komplett aus der Luft gegriffen und auch die Form der Tabelle könnte man noch überarbeiten. Wie gesagt, ich habe weder von Landwirtschaft noch von Kräutergärten irgendwelche Ahnung. Wenigstens gute Zahlen zum Zeitaufwand oder wie viel man pro Rechtschritt rausholt wären nützlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 September 2009
  3. Illister

    Illister Streuner

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Bauernhofsimulation

    Wirsing ist Kohl, kein Kraut. Das ließe sich dann auch auf größeren Flächen anbauen. Aber soviel Wirsing, wie du auf der Fläche anbauen könntest, braucht keine Kleinstadt.

    Bei Kräutern lohnt es sich nicht, sie groß anzubauen. Heutzutage werden bestimmte Kräuter ganzjährig in Gewächshäusern angebaut, in welchen auf die Pflanze abgestimmte Temperatur-, Licht- und Luftfeuchtigkeitsverhältnisse vorherrschen. Und es wird dann an Supermarktketten länderweit geliefert. Für eine Kleinstadt ist das ein zu großer Aufwand.
    Außerdem haben in einem Dorf oder in einer Kleinstadt sicher mehr als genug Leute einen eigenen Kräutergarten, dass sich die Kleinstadt damit selbst versorgen könnte.

    An deiner Stelle würde ich verschiedene Getreide anbauen lassen. Oder Hanf, der könnte auch direkt weiterverarbeitet werden, zu Säcken oder Seilen.
     
  4. Dab

    Dab Neubürger

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Bauernhofsimulation

    Wirselkraut, nicht Wirsing. Wirselkraut ist eine unscheinbare aventurische Graspflanze.

    Von wegen Hanf... atm steht glaubich mind. die halbe Fläche mit Ilmablatt zugepflanzt. Weil es ne robuste Pflanze ist und die einzige Heilpflanze, die ich weiß dass sie Plantagenmässig angebaut werden kann... Aber ich hab ebenfalls kA wie's da mit Ertrag/Aufwand/Fläche aussieht.
     
  5. Gordovan

    Gordovan Held

    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Bauernhofsimulation

    Du willst was???? Eine Heiltrankfabrik aufbauen? Jane, is klar...
     
  6. KurtKatze

    KurtKatze Streuner

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bauernhofsimulation

    Mit wenig DSA-Wissen aber genug Fantasie und einem Hang zum Geschäft muss ich sagen:

    eine Heiltrankfabrik klingt doch nach ner Spitzenidee ;-)
     
  7. Voltan

    Voltan Held

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    53
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Bauernhofsimulation

    Leider nicht. Schon im Jahre 645 n.BF. kam ein junger Alchimist namens "Alrik Ohnesorg" auf die Idee der "Wirselkraut & Heilsalben-Fabrik", kurz WHF. Er kaufte mehrere Morgen Land und ließ darauf Wirselkraut anpflanzen. Sein restliches Vermögen steckte er in ein großes Labor, das er in einer ehemaligen Scheune des Bauern "Alrik Ackermann" ausbauen ließ. Jener Bauer hatte sich übrigens das Land und die Scheune vergolden lassen und wurde danach zu einem der mächtigsten Geldverleiher des Landes.

    Doch leider wurde Ohnesorg enttäuscht. Scheinbar verträgt die Erde, sprich Sumu, eine solch große Menge an Heilkräutern in solch relativ begrenztem Raum nicht. Sprich die Heilkraft der Kräuter war ausgesprochen niedrig. Hinzu kam, dass die Heilkräuter sich gegenseitig im Wachstum behinderten und ein großer Teil der Ernte nicht eingefahren werden konnte, da die meisten Pflanzen einfach eingegangen waren.

    Aus den überlebenden Pflanzen konnte der Alchimist trotz seines hohen Könnens, nur einen Bruchteil der Heilkraft gewinnen, die üblicherweise bei Wirselkraut in Kraft tritt.
    Der Preis für Heilsalben ging aufgrund der Verunsicherung der Konsumenten (kauf ich nun ein potentes Mittel, oder Ware der WHF?) aventurienweit in den Keller. Ohnesorg ging dabei nicht nur pleite, sondern wurde von nahezu allen Alchemisten des Kontinents aufgrund seines "Verdienstes" geächtet. Vier Jahre nach diesem Experiment packte Ohnesorg seine Sachen und ging in den Norden. Man hörte nie wieder von ihm...

    Seitdem wird in Aventurien von "großindustriellen Heilkräuterfarmen" abgesehen.
     
  8. Luzifer

    Luzifer Legende Magistrat Brett- & Videospiele Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    409
    Punkte für Erfolge:
    128
    AW: Bauernhofsimulation

    Voltan: Genial!!! :lol:rofl::rofl::rofl:
     
  9. KurtKatze

    KurtKatze Streuner

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bauernhofsimulation

    xD schade... aber man hat doch wieder was gelernt ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden